Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  3. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  4. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  5. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  6. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  7. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  8. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  9. Nur noch 12 Prozent der Deutschen vertrauen der katholischen Kirche, Tendenz fallend
  10. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  11. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  12. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  13. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  14. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  15. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt

Schottischer Bischof lädt die Menschen weltweit zur Weihe an Maria ein

15. Jänner 2021 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Gebete werden über die Facebook-Seite von Bischof Keenan direkt übertragen. Die Weihe geht noch bis 11. Februar, Gedenktag unserer Lieben Frau von Lourdes.


Paisley (kath.net/jg)

John Keenan, der römisch-katholische Bischof von Paisley (Schottland), hat Menschen in aller Welt zu einer 33-tägigen Weihe an Maria eingeladen. Die Weihe hat am 9. Januar begonnen und geht bis 11. Februar, dem Gedenktag unserer Lieben Frau von Lourdes.

Keenan liest jeden Abend um 9 Uhr Ortszeit einen Abschnitt aus dem Buch „Child Consecration – To Jesus through Mary“ und spricht anschließend die dazu gehörenden Gebete. Die jeweils ungefähr zehn- bis fünfzehnminütige Gebetseinheit wird über die Facebook-Seite von Bischof Keenan direkt übertragen. Jede Einheit kann auch später abgerufen werden.

Das Buch trage zwar den Titel „Child Consecration“ – also „Weihe für Kinder“ – sei jedoch in seiner „Einfachheit und Tiefe“ für Familien und Erwachsene genau so geeignet, sagt Bischof Keenan. Autorin Blythe Marie Kaufman hat das Buch 2020 geschrieben, Keenan hat das Vorwort dazu verfasst.

Der Bischof hat zunächst die Schüler der 35 Grundschulen in seiner Diözese dazu eingeladen, die Weihe an Maria zu vollziehen. Die begeisterte Reaktion der Schüler und ihrer Lehrer hat ihn dazu ermutigt, auch die Priester und Laien der Diözese Paisley einzuladen. Über die Facebook-Seite können sich Menschen aus aller Welt anschließen.

Bischof Paisley leitet jedes Jahr eine Diözesanwallfahrt nach Lourdes. Dieses Jahr kann sie wegen der Covid-19-Pandemie nicht stattfinden. Doch gerade in dieser Zeit brauchen die Menschen Heilung, aber nicht nur für den Körper, auch für die Seele, „denn die Welt hat Angst“, sagt Bischof Keenan in einem Video.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 723Mac 15. Jänner 2021 
 

Übertragung rund um die Uhr aus der Grotte in Lourdes über Livestream (s.link)

Neben sehr guten Angeboten von Radio Horeb(und von anderen katholischen Sendern)besteht die Möglichkeit der Gebetsgemeinschaft in Lourdes über Livestream vom Weltweit anzuschließen.

In München besteht die Möglichkeit um 16.00 Uhr( leider ohne LiveÜbertragung)dem Rosenkranz in der Herzogspitalkirche vor dem ausgesetzten Allerheiligsten bei der Anwesenheit des Gnadenbildes des Schmerzhaften Gottesmutter vom Münchner Herzogspital auch vom Zuhause anzuschließen.("auch wenn ich krank bin und mein Haus nicht verlassen darf, bete ich in Gedanken vor dem Gnadenbild der Schmerzhaften Gottesmutter im Münchner Herzogspital"-so Münchner Mistykerin Maria Josepha Lindmayr)Außer der Zeit des Wideraufbaus der Kirche im 2.WK wird hier Rosenkranz ununterbrochen seit 1685 täglich von den Mitgliedern der Bruderschaft von sieben Schmerzen Mariens gebetet.Insbesondere werden im Herzogspital Person und Anliegen des amtierenden Papstes beim täglichen Rosenkranz angeschlossen und der Gottesmutter anvertraut.

www.youtube.com/watch?v=BbFRgMR8Urk


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Maria

  1. Dank an und Ehre für die Muttergottes
  2. Augsburg: Bischof Bertram gemeinsam mit Papst Franziskus
  3. Papst betet vor "Maria Knotenlöserin" für ein Ende der Pandemie
  4. Von Corona, Cholera und der „Wundertätigen Medaille“
  5. Maria 1.0 ruft deutsche Bischöfe zur Einheit mit Rom auf
  6. Ein Weg unter den Augen Mariens
  7. Maria als ‚jüdische, christliche und muslimische Frau’ – interreligiöse Tagung

Schottland

  1. Schottischer Priester: ‚Bischof, bist Du von Gott oder von der Welt?’
  2. Schottland: Kirche und Polizei sind gegen Gesetzesvorschlag „Hassverbrechen“
  3. Schottische Katholiken kämpfen um Autonomie katholischer Schulen
  4. Edinburgh: Keine Bannmeilen um Abtreibungskliniken
  5. Schottland: Zeigen der Vatikanischen Fahne könnte Straftat sein
  6. Katholische Kirche liegt klar im Dissens mit der Gesellschaft
  7. Schottischer Priester wegen Buch über ‚schwule Mafia’ entlassen






Top-15

meist-gelesen

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  3. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  4. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  5. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  6. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  7. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  8. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  9. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  10. "Ich bin als Protestant auf der Seite von Benedikt!"
  11. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  12. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  13. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz