Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Wird Bätzing zur Petze?
  4. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  5. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  6. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  7. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  8. Die deutsch-queere Kirche schreitet voran, auch im Bistum Mainz
  9. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  10. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  11. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!
  12. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.
  13. Staatsanwaltschaft eröffnet keine Ermittlungen gegen Woelki
  14. Schon wieder Rücktrittsforderungen
  15. Kreisverband der SPD will Geschlechtsänderung schon für 7-jährige Kinder

Vietnam: Vatikan-Repräsentant fordert Religionsfreiheit

18. August 2013 in Chronik, 7 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Christen des südostasiatischen Landes leiden immer wieder unter staatlichen Repressionen.


Rom-Hanoi (www.kath.net/ KAP)
Der Repräsentant des Vatikan für Vietnam, Erzbischof Leopoldo Girelli, hat das asiatische Land zur Beachtung von Freiheits- und Menschenrechten aufgerufen. Die Katholiken dort könnten entscheidend dazu beitragen, eine Religions- und Gewissensfreiheit und den Respekt vor Grundrechten zu fördern, sagte Girelli bei einer Messe in der Diözese Vinh Long, wie die katholische Nachrichtenagentur Asianews in Rom berichtete. An der Feier in der südvietnamesischen Diözese nahmen demnach rund zehntausend Gläubige teil. Es gebe bestimmte Rechte, die jede Nation auf der Welt zu respektieren habe, so Girelli. Die Katholiken rief er zu tatkräftigen Werken der Nächstenliebe auf.

Laut Asianews bereiste Girelli das Land bereits vom 10. bis 12. August. Nach zähen Verhandlungen zwischen dem Vatikan und der kommunistischen Führung in Hanoi wurde der Italiener Anfang 2011 zum "nichtresidierenden päpstlichen Repräsentanten" ernannt. Seither konnte er mehrere Dienstreisen durch das Land unternehmen. Zurzeit treffen sich in größeren Abständen Vertreter des Vatikans und Vietnams, um über Fragen im schwierigen Verhältnis beider Seiten zu beraten. Eine Sonderkommission verhandelt über die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen

Von den fast 90 Millionen Einwohnern Vietnams sind rund sechs Millionen Katholiken. Es handelt sich um eine der größten Katholikengemeinden Asiens. Die Christen des südostasiatischen Landes haben immer wieder unter staatlicher Repression zu leiden.

Copyright 2013 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten.

Foto: © bttvhqn.blogspot.ch


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Israel 21. August 2013 

@Medugorje :-)

Gut, da kann ich zustimmen :-)


1
 
 Medugorje :-) 21. August 2013 

Lieber@Israel

Mit Himmel auf Erden meinte ich genau das was auch unser lieber Sel. Papst Johannes II.meinte:-)
Der Himmel können Sie hier auf Erden schon leben und erleben:-)
In jedem Herzen wo Liebe und Friede herrscht das ist der Himmel:-)der Himmel schon hier auf Erden:-)
LG Gottes und Marien Segen


1
 
 Bern2 20. August 2013 
 

@Israel

Viele Menschen begegnen Allah und Mohammed und folgen ihnen nicht. In diesen werden letztere dann "angespuckt, angeschrien, verspottet".

Ich kann so eine Einstellung aber nicht teilen. Wenn jemand eine Gewissensentscheidung für sein Leben trifft, ist diese zu respektieren, auch wenn sie mit der eigenen nicht übereinstimmt.


0
 
 Israel 20. August 2013 

Und dann gibt es Menschen, die begegnen Jesus...und folgen ihm doch nicht nach und widersetzen sich hartnäckig.
In vielen Menschen wird Jesus weiter angespuckt, angeschrien,verspottet und bedrängt - da scheint auch kein Ave Maria zu helfen.
Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden.


1
 
 Israel 20. August 2013 

@Medugorje

Das ist jetzt aber nicht Ihr Ernst,..
Himmel auf Erden?
Eine Zivilisation der Liebe sollen wir aufbauen, von der Johannes Paul der ll. Immer gesprochen hat. Aber vielleicht ist das ja fast Himmel auf Erden.


1
 
 Bern2 19. August 2013 
 

@"Medugorje :-)"

der Himmel auf Erden? Den hat es noch nie gegeben und wird es vermutlich auch nie geben.


1
 
 Medugorje :-) 19. August 2013 

Der Triumph:-)

Die Weihe durch Papst Franziskus am 13.10.2013 der ganzen Welt an das unbefleckte Herz Mariens wird Alles auch in diesem Gebiet zum Guten bringen:-).
Liebe Schwestern und Brüder Weltweit mit einem Ave Maria wendet sich Alles zum Guten:-)was meint Ihr was sich Alles zum Guten ändert mit dem Gebet des Rosenkranzes:-)wowwwwwwwwww der Himmel auf Erden:-)in den Herzen Aller Menschen
zwischen Allen Völkern und Nationen:-)
DURCH MARIA ZU JESUS DURCH JESUS ZUM VATER:-)

Gottes und Marien Segen


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Vietnam

  1. Vietnam: 34 Neupriester in einer einzigen Diözese
  2. Dialog zwischen Vatikan und Vietnam geht weiter
  3. Vietnam: Regime verfolgt Kritiker
  4. Vietnams KP-Generalsekretär am Dienstag beim Papst
  5. Katholische Blogger in Vietnam zu hohen Haftstrafen verurteilt
  6. Sanguis martyrum: Christen in Nordkorea
  7. Vietnam: Schlägertrupps verprügeln Kirchgänger
  8. ‚Bitte Kirche nicht als Diskothek nutzen!’
  9. Vietnamesische Pfarrei platzt aus allen Nähten
  10. Vietnam: Gewaltsamer Polizeieinsatz gegen Katholiken







Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Wird Bätzing zur Petze?
  3. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  4. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  5. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  6. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  7. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  8. Schon wieder Rücktrittsforderungen
  9. Italienischer Bischof weist Priester nach unwürdiger Messfeier zurecht
  10. Der Tag, Herr, den Du gabst, der endet.
  11. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  12. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  13. Kardinal Zuppi: Wahltag in Italien kein "schwarzer Tag"
  14. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.
  15. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz