Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  2. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  3. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  4. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  5. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  6. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  7. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  8. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  9. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  12. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  13. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  14. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  15. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen

Bistum plant Seligsprechung des pakistanischen Ministers Bhatthi

2. Dezember 2019 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Pakistanischer Minderheiten-Minister Shahbaz Bhatti wurde 2011 von Islamisten ermordet - "In Pakistan wünschen sich die Gläubigen von ganzem Herzen, dass Bhatti als Glaubens-Märtyrer anerkannt wird"


Islamabad (kath.net/Fides) - "In der Diözese Islamabad zieht man ein Verfahren zur Anerkennung des Märtyrertods von Shahbaz Bhatti erneut in Betracht. Bereits vor einigen Jahren hatte die Sammlung von Zeugnissen unter Bischof Rufin Anthony begonnen, damit das Verfahren auf Ebene der Diözese eröffnet werden kann. Durch den vorzeitigen Tod des Bischofs kam es zu einer angemessenen Wartezeit, und mit dem neuen Bischof Joseph Arshad wird die Sammlung von Zeugenaussagen wieder aufgenommen: in Pakistan wünschen sich die Gläubigen von ganzem Herzen, dass Shahbaz Bhatti bald von der Kirche als Märtyrer des Glaubens anerkannt wird", sagte Paul Bhatti, der Bruder des katholischen Ministers, der am 2. März 2011 in Islamabad von Terroristen ermordet wurde. Paul Bhatti folgt seinem Bruder im Amt als Minister für Harmonie in Pakistan und ist heute noch Präsident der von Shahbaz Bhatti (Archivfoto) gegründeten "All Pakistan Minorities Alliance" und leitet die "Shahbaz Foundation" die Arbeit des ermordeten Ministers in der heutigen Welt fortführen will.


"Ich habe in der Diözese eine große Verfügbarkeit festgestellt, wenn es darum geht, die Arbeit zur Sammlung von Zeugenaussagen zugunsten von Shahbaz fortzusetzen. Nun muss ein spezielles Komitee eingerichtet werden, um alles Material zu sammeln und zu ordnen: Christen und Nichtchristen berichten von seinem Engagement, seinem geradezu apostolischen Engagement, seinem tiefen Glauben, seiner Nächstenliebe, die Gabe, die er durch die Gnade Gottes hatte, anderen Hoffnung zu machen", so Paul Bhatti weiter.

"Viele erinnern daran, dass sie Shahbaz angefleht hatten, ins Ausland zu gehen und sich in Sicherheit zu bringen, nachdem er bedroht wurde“, so Paul Bhatti abschließend, „Aber mein Bruder hätte sein Volk nie im Stich gelassen, besonders die schutzlosesten und verletzlichsten Menschen. Er hatte keine persönlichen Ambitionen, sondern nur einen ein tiefes Verlangen nach dem Guten, das durch das Gebet und eine tief verwurzelte Beziehung zu Gott beständig gestärkt wurde, aus der sich auch seine Liebe zu den Mitmenschen, ohne Unterschied, speiste. Shahbaz war ein Keim des Friedens, des Dialogs und der Versöhnung für Pakistan: Er war ein authentischer Zeuge des Glaubens, den Gott unserem Land geben wollte. Unsere Hoffnung und unser Engagement leben weiter: Wir werden alles tun, um zu dem Verfahren beizutragen, das, wenn Gott es will, die zur Anerkennung des Martyrium von Shahbaz durch die Weltkirche führen wird".

Weiterführende kath.net-Artikel über Shahbaz Bhatti.

♫ ´Blood Cries Out´gesungen von ´Ooberfuse´ - Zum Gedächtnis an den ermordeten pakistanischen Minister und Katholiken Shahbaz Bhatti



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 2. Dezember 2019 
 

Was das nicht der Minister,

der sich für Asia Bibi eingesetzt hatte und sicher auch deswegen sterben musste? Genau so wie der mutige Provinzgouverneur, ein Moslem? Möge der Herr beide bei seinem himmlischen Festmahl willkommen heißen.


10

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Märtyrer

  1. Mit Glaubenszeugen durch das Jahr
  2. Kinofilm zum Schicksal der 21 christlich-koptischen Märtyrer in Libyen: Drehbeginn steht bevor
  3. Märtyrer von heute – Kraftquelle für bedrängte Christen
  4. Vor fünf Jahren wurden die koptischen Märtyrer in Libyen ermordet
  5. 2019 weltweit 29 katholische Missionare getötet
  6. Papst erkennt weitere spanische Bürgerkriegsopfer als Märtyrer an
  7. „Einer muss da sein es zu sagen“
  8. „Solche Menschen stören immer, auch heute“
  9. Ihr Blut tränkte die Erde
  10. „Neue heilige Märtyrer von Sri Lanka, betet für uns“







Top-15

meist-gelesen

  1. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  2. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  3. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  4. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  5. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  6. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  7. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  8. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  9. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  10. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  11. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  12. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  13. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  14. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  15. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz