Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  3. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  4. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  5. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  6. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  7. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  8. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  9. Nur noch 12 Prozent der Deutschen vertrauen der katholischen Kirche, Tendenz fallend
  10. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  11. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  12. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  13. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  14. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  15. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt

Vatikan: Kardinaldekan Sodano zurückgetreten

22. Dezember 2019 in Weltkirche, 7 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst Franziskus begrenzt per Erlass die bislang unbeschränkte Amtsdauer eines Kardinaldekans auf fünf Jahre mit der Möglichkeit auf Verlängerung.


Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Papst Franziskus hat den Rücktritt von Kardinal Angelo Sodano (92) als Dekan des Kardinalskollegiums angenommen. Zugleich hob der Papst mit einem am Samstag veröffentlichten Erlass die bislang unbeschränkte Amtsdauer eines Kardinaldekans auf. Künftig erhält er ein fünfjähriges Mandat, das allerdings verlängerbar ist.

Dem Dekan, der dem Kardinalskollegium als "primus inter pares" (erster unter Gleichen) vorsteht, kommen vor allem beim Tod oder Rücktritt eines Papstes bedeutende Aufgaben zu. So hat er unter anderem die wahlberechtigten Kardinäle zum Konklave nach Rom einzuberufen und die Papstwahl zu leiten. Der Dekan wird von Kardinälen der ranghöchsten Klasse der Kardinalbischöfe gewählt; die Wahl ist vom Papst zu bestätigen.

Der frühere Vatikandiplomat Sodano, von 1990 bis 2006 Kardinalstaatssekretär und damit Nummer zwei im Vatikan, war seit April 2005 Kardinaldekan. Er folgte in dieser Funktion auf Joseph Ratzinger, der bei dem von ihm selbst geleiteten Konklave zum Papst gewählt wurde. Eugene Tisserand (1884-1972) hatte das Amt des Kardinaldekans über 21 Jahre inne.

Aufgrund der Altersgrenze von 80 Jahren für die Teilnahme am Konklave konnten zuletzt weder Sodano noch sein Stellvertreter Giovanni Battista Re (85) die vorgesehene Rolle bei einer Papstwahl ausüben. Die Aufgabe käme derzeit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin (64) zu. Er ist das ranghöchste unter 80 Jahre alte Mitglied der Klasse der Kardinalbischöfe.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 zeitblick 23. Dezember 2019 

Soweit ich informiert bin, hat Angelo Sodano (92)seinen Rücktritt angesucht und der Papst hat ihn angenommen!?


0
 
 anjali 23. Dezember 2019 
 

@Zeitzeuge

Vielen Dank für die Information.Ich fürchte das es nicht gut geht mit der Kirche wenn der Papst so weiter macht.


5
 
 Zeitzeuge 23. Dezember 2019 
 

Werter petrafel,

im beigefügten Originaltext steht
korrekt

"13. dicembre cinquantesimo
aniversario",

also richtig "50. Jahrestag"!

Vielleicht wird ja der geschilderte
Vorfall noch anderweitig bestätigt,
sonst sollte er dementiert werden, aber
nicht so halbherzig wie bei anderen
Anlässen.

Laudetur Jesus Christus!

magister.blogautore.espresso.repubblica.it/2019/12/21/l%e2%80%99ultimo-discorso-del-papa-ai-cardinali-ha-un-antefatto-che-doveva-restare-segret


5
 
 petrafel 23. Dezember 2019 
 

@Zeitzeuge

Danke für den Link. Aber 25. Jahrestag der Primiz für Papst Franziskus? Das war wohl eher 50. Jahrestag.
Ich hoffe der Rest im Text stimmt. Oder eigentlich hoffe ich eher, dass er nicht stimmt.


4
 
 Zeitzeuge 23. Dezember 2019 
 

Lieber Montfort!

Anbei im Link wohl etwas mehr über die
Hintergründe.

Ich wünsche einen gesegneten Tag!

beiboot-petri.blogspot.com/2019/12/s-magister-uber-ein-treffen-des.html


6
 
 Montfort 23. Dezember 2019 

@Philipp Neri - Am 13. Dezember in St. Martha?


2
 
 Philipp Neri 22. Dezember 2019 

Rücktritt kommt nicht überraschend!

Wenn man die Vorgeschichte der diesjährigen päpstlichen Rede an die Kurie kennt, dann ist dieser Rücktritt nicht überraschend!
Besonders wenn man an das denkt, wie der Papst mit seinen Kardinälen insgesamt umgeht und was wohl auch am 13. Dezember in St. Martha passiert ist, wundert mich gar nichts mehr!


14
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Kurie

  1. Vatikan regelt Funktion des Postulators in Heiligsprechungsverfahren
  2. Vatikan überprüft auch die Entwicklungsbehörde
  3. Vatikan begrenzt Amtszeit für Leitung katholischer Laienverbände
  4. Finanzplatz Vatikan wird auf Maßnahmen gegen Geldwäsche geprüft
  5. Vatikanische Kurie vor personellem Umbruch in Spitzenfunktionen
  6. Kurienerzbischof Paglia retweetet Foto mit mehreren nackten Erwachsenen und Kindern
  7. Medienbericht: Papst Franziskus hat Dokument für die Kurienreform unterzeichnet
  8. Papst ernennt Vize-Camerlengo und Nuntius für den Irak
  9. Vatikan erhält Aufschub in Anti-Geldwäsche-Überprüfung
  10. Weißer und roter Papst: 2020 bringt Machtverschiebung im Vatikan






Top-15

meist-gelesen

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  3. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  4. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  5. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  6. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  7. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  8. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  9. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  10. "Ich bin als Protestant auf der Seite von Benedikt!"
  11. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  12. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  13. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz