Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  3. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  6. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  7. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  8. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  9. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  10. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  11. Generalvikar: Corona-Trennung in „Geimpfte“ und „Nicht-Geimpfte“ darf keinen Einzug in Kirche halten
  12. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  13. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  14. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  15. Das siebeneinhalbte Sakrament

SPD, GRÜNE und FDP - KEIN HERZ für UNGEBORENE KINDER!

25. November 2021 in Deutschland, 51 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Ampel-Koalition möchte das Werbeverbot für Tötung ungeborener Kinder abschaffen. - Außerdem möchte die 3er-Koalition gegen Pro-Life-Gruppen vorgehen, die vor Abtreibungskliniken demonstrieren - Embryonenspende soll legalisiert werden


Berlin (kath.net)

Die neue, deutsche Ampel-Koalition, die aufgrund des CDU-Wahl-Desasters sich gebildet hat, möchte laut dem Regierungsübereinkommen zwischen SPD, GRÜNE und FDP das Werbeverbot für die Tötung ungeborener Kinder abschaffen. "Ärztinnen und Ärzte sollen öffentliche Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen können, ohne eine Strafverfolgung befürchten zu müssen", heißt es wörtlich in dem Koalitionsvertrag. Ein entsprechender Paragraf im 219a des Strafgesetzbuches soll gestrichen werden. Die 3er-Koalition möchte auch gegen Pro-Life-Gruppen vorgehen, die vor Abtreibungskliniken demonstrieren.  „Sogenannten Gehsteigbelästigungen von Abtreibungsgegnerinnen und Abtreibungsgegnern setzen wir wirksame gesetzliche Maßnahmen entgegen“, heißt es dazu. Gleichzeitig sollen bei Verhütungsmittel die Kosten für Geringverdiener übernommen werden.


Die Ampel-Koalition möchte auch die Embryonenspende legalisieren. Birgit Kelle, die katholische Publizistin, schreibt dazu auf Twitter: "Menschen kauft man nicht. Menschen verkauft man nicht. Menschen spendet man nicht. Weil sie Menschen sind. Es ist nahezu pervers, wie die #Menschenwürde hier mit Füßen getreten wird. #Koalitionsvertrag."


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Lemaitre vor 5 Tagen 
 

Online Petition

Die Anzahl der Unterschriften ist tatsächlich erbärmlich niedrig ;(...


0

0
 
 GGGMF vor 6 Tagen 
 

Online-Petition: Nur 60000

Ist doch eigentlich erschreckend, dass von den vielen Millionen Christen in allen Kirchen "nur" 60000 unterschrieben haben.


0

0
 
 grumpycath. vor 7 Tagen 
 

@lakota

Aber auf Bundesebene gab es bislang doch keine Koalition von Union und Grünen, sondern lediglich in einigen Bundesländern.

Nun, in meinem Bundesland Schleswig-Holstein hat sich da allerdings die CDU bislang nicht von ihren Grundsätzen verabschieden müssen in einer sog Jamaika-Koalition.

Wie es bei Ihnen in BW ist, weiß ich nicht, die dortige Landespolitik verfolge ich nicht. Wilfried Kretschmann ist in BW und auch darüber hinaus äußerst populär und tätigt oftmals recht vernünftige Aussagen. CDU ist in BW nur Juniorpartner und hat bei der letzten Landtagswahl kräftig Federn gelassen.

Das 3. Bundesland, das Schwarz-grün regiert wird, ist Hessen - auch da bin ich nicht gut informiert, um ein Votum abzugeben.


0

0
 
 lakota 28. November 2021 
 

grumpycath.

zum besseren Verstehen - ich bezog mich auf Ihren Satz:

"Im Übrigen: Wie wollte man mit der AfD zusammen eine gedeihliche Klima- oder Coronabekämpfungs-Politik machen, ohne seinen eigenen bisherigen Grundsätzen und Positionen untreu zu werden?"

Nun, es geht und ging doch auch mit den Grünen...da ist man doch auch den (christlichen) Grundsätzen und Positionen untreu geworden.

Sind die Grünen, mit denen man prima zusammenarbeitete, besser als die AfD?


0

0
 
 discipulus 27. November 2021 
 

@Stephanus2

Es gab eine Zeit, da habe ich mir Hoffnungen gemacht, daß die AfD wirklich zu einer wählbaren Alternative für Christen würde. In der Zeit ist auch der Großvater meines Patenkindes, ein überzeugter und praktizierender Christ, Abgeordneter für die AfD geworden. Diese Zeiten sind aber lange vorbei. Heute werden die bürgerlichen Kräfte in der AfD zunehmend weggemobbt, wie jünger der scheidende Vorsitzende. Auch der Bekannte, von dem ich sprach, wurde nicht mehr für das Parlament nominiert. Stattdessen geben ekelerregende Gestalten den (meist völkischen) Ton an.

Zu den Angriffen auf die Kirche: die gibt es zuhauf. So äußerte sich etwa Weidel im September sehr negativ über die Kirche, aus Thüringer Kreisen gibt es da noch viel mehr. Einfach mal ein bißchen recherchieren...


0

1
 
 Via Appia 27. November 2021 

Aktuelle Online-Petition gegen Abtreibungen

Das Thema wird natürlich auch in anderen christlichen Foren diskutiert. Dort wurde unter anderem auf eine aktuelle Online-Petition (zur Einreichung bei dem Deutschen Bundestag) verwiesen, die sich bei 1000plus auffinden lässt, und sich insgesamt mit der Streichung der §§ 218 und 219 befasst. Hier ein Auszug:
"1. Bitte stemmen Sie sich gegen jeden Versuch, die §§ 218 und 219 StGB zu streichen und bitte stimmen Sie gegen jeden Gesetzesvorschlag, der die explizite und implizite Legalisierung der Tötung ungeborener Kinder bis zur Geburt zur Folge hat!"
Stand heute sind rund 60.000 Unterschriften gesammelt. Wer auch unterschreiben möchte, kann dies hier tun: https://www.1000plus.net/petition-keine-abtreibung-bis-zur-geburt
Diese Petition läuft noch bis Mitte Dezember.


2

0
 
 grumpycath. 27. November 2021 
 

@lakota - Verstehe Sie nicht recht

Sie schreiben hier an mich u. a. :

"Nun, es geht und ging doch auch mit den Grünen...da ist man doch auch den (christlichen) Grundsätzen und Positionen untreu geworden. Siehe Abtreibung, Homoehe, sexuelle Vielfalt in den Schulen, Gender...ect."

Das verstehe ich nicht so recht. Die Unionsparteien sind doch nicht an dem jüngsten Koalitions-Vertrag der Ampel, aus dem ich eben zitiert habe, beteiligt - ob die Union diesem Scheiß wirklich zugestimmt hätte, ist reine Spekulation Ihrerseits, lakota. Ich jedenfalls bezweifle das.

Die FDP als ausgesprochen liberale, antiklerikale und nicht christliche Partei hätte und hat dagegen KEINE Probleme mit Liberalisierung en bei Abtreibung.


2

0
 
 grumpycath. 27. November 2021 
 

Aus dem Koalitions-Vertrag der Ampel - zur Diskussion

Passage aus dem Koalitions-Vertrag der Ampelparteien:

„Wir stärken das Selbstbestimmungsrecht von Frauen. Wir stellen Versorgungssicherheit her. Schwangerschaftsabbrüche sollen Teil der ärztlichen Aus- und Weiterbildung sein. Die Möglichkeit zu kostenfreien Schwangerschaftsabbrüchen gehören zu einer verlässlichen Gesundheitsversorgung. Sogenannten Gehsteigbelästigungen von Abtreibungsgegnerinnen und Abtreibungsgegnern setzen wir wirksame gesetzliche Maßnahmen entgegen. Wir stellen die flächendeckende Versorgung mit Beratungseinrichtungen sicher. Schwangerschaftskonfliktberatung wird auch künftig online möglich sein. Ärztinnen und Ärzte sollen öffentliche Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen können, ohne eine Strafverfolgung befürchten zu müssen. Daher streichen wir § 219a StGB.“


1

1
 
 lakota 27. November 2021 
 

@grumpycath.

"Im Übrigen: Wie wollte man mit der AfD zusammen eine gedeihliche Klima- oder Coronabekämpfungs-Politik machen, ohne seinen eigenen bisherigen Grundsätzen und Positionen untreu zu werden?"

Nun, es geht und ging doch auch mit den Grünen...da ist man doch auch den (christlichen) Grundsätzen und Positionen untreu geworden. Siehe Abtreibung, Homoehe, sexuelle Vielfalt in den Schulen, Gender...ect.


3

1
 
 stephanus2 27. November 2021 
 

@discipulus2

Sie sprechen so kritisch- verurteilend, nehme ich doch an, von der AfD - einer , von extrem wenigen Vertretern vielleicht abgesehen, z u t i e f s t bürgerlichen Partei.Zutiefst! Ver'tiefen' Sie sich doch einfach mal in das Programm und hören Sie deren Reden im Bundestag an ! Die besten Reden, die Sie da zu hören bekommen.- Nun möchte ich von Ihnen aber wissen: laut Ihrer Behauptung greift diese Partei "christliche Kirchen massiv an". Dafür hätte ich gern Belege von Ihnen!Ich, als tiefgläubige Christin,Mutter und Akademikerin,wähle nämlich AfD, weil ich sehr genau weiß, wofür sie steht.Bekämpft sie jedoch christl. Kirchen,wäre es damit vorbei.Also bitte:Belege.


3

0
 
 Lemaitre 26. November 2021 
 

@discipulus & @grumpycath

@ discipulus: Das ist in der Tat so. Eine atheistisch-nationalistische Partei mit vorrangiger Verwurzelung im sozialistisch geprägten Osten ist für einen bürgerlich-konservativen Wähler unwählbar; dies wird noch durch das Spitzenpersonal verdeutlich (Fr. Weidel in einer offen unchristlichen Beziehung, Hr. Gauland als selbstbeschriebener Kulturchrist und Hr. Höcke... nun, das erübrigt sich).

@grumypcath: Nochmals vielen Dank für die realistische politische Analyse.


2

3
 
 grumpycath. 26. November 2021 
 

@Chris2

Eine Koalition von U ion und FDP mit der AfD wäre politisches Harakiri für die erstgenannten Parteien.

Wähler wie auch ich würden uns getäuscht sehen und künftig weder Union n noch FDP mehr wählen.

Im Übrigen: Wie wollte man mit der AfD zusammen eine gedeihliche Klima- oder Coronabekämpfungs-Politik machen, ohne seinen eigenen bisherigen Grundsätzen und Positionen untreu zu werden?


3

3
 
 Stephaninus 26. November 2021 
 

Die unchristlichste Regierung

seit Gründung der BRD steht Deutschland bevor. Und die Kirchen schlafen und werden es wohl weiter tun, auch um ihre Silberlinge weiterhin zu sichern?


6

0
 
 discipulus 26. November 2021 
 

@Chris2

Eine Partei, deren Spitzenpersonal eine "180°-Wende in der Geschichtspolitik" fordert, sich mit Straßenschlägern etc. gemein macht und christliche Kirchen massiv angreift, als "bürgerlich" zu bezeichnen, ist eine Beleidigung für jeden aufrichtigen Bürgerlich-Konservativen. Von daher: nein: es gibt und gab im Deutschen Bundestag keine bürgerliche Mehrheit.


2

2
 
 Chris2 26. November 2021 
 

Bürgerliche Mehrheit wäre dagewesen

@grumpycath Falsch: Es hätte nach der Bundestagswahl eine knappe Mehrheit von 3 Stimmen für eine bürgerliche Koalition gegeben. Aber niemand aus dem Kindergarten will mehr mit rechts von links spielen...

www.tagesschau.de/inland/btw21/koalitionsrechner-bundestagswahl-103.html


3

1
 
 Lemaitre 26. November 2021 
 

@grumpycath

Vielen Dank für die Erläuterung der politischen Lage, in der sich die Unionsparteien befunden haben.


2

2
 
 Herbstlicht 25. November 2021 
 

@Zeitzeuge

Verspätet, doch dennoch von Herzen:
Gutes Gelingen für die morgige OP!
Gottes Segen für Sie!


6

0
 
 grumpycath. 25. November 2021 
 

Bitte allerdings doch differenzieren bzgl. der Unionsparteien

Dass die CDU/CSU in der letzten Legislaturperiode GAR NICHTS für den Lebensschutz Ungeborener getan habe, stimmt so pauschal nicht:

An sich gab es im Parlament bereits in der letzten Legislaturperiode eine Mehrheit FÜR ein Kippen des Werbeverbots für Abtreibung und die SPD hatte durchaus Lust zusammen mit Grünen, Linken und FDP entsprechend abzustimmen.

Nur massiver Widerstand der Union mit dem Hinweis auf den bestehenden Koalitionsvertrag in der GroKo und der Drohung, in diesem Fall die Koalition sofort platzen zu lassen und es auf Neuwahlen ankommen zu lassen, hat die damals in Umfragen sehr Schwäche SPD von dem entsprechenden Schritt abgehalten.

Man sollte also doch bitte die Kirche im Dorf lassen und nicht undifferenziert über die CDU/CSU herziehen.

OFFEN FÜR die Liberalisierung der Abtreibung sind eindeutig andere Parteien - Ampelparteien und Linke.

Das deutsche Volk hat halt entsprechend abgestimmt.

Übrigens: lakota hat hier voll Recht!

@Zeitzeuge: Gottes Segen!


5

3
 
 mphc 25. November 2021 

Gestern und vorgestern durfte ich als Lektor

beim Gottesdienst eindrucksvolle Lesungen aus dem Buch Daniel vortragen: Über den Traum des Königs Nebukadnezzar - das Bild des Mannes aus Gold, Silber, Bronze und Eisen, die Füße gemischt aus Eisen und Ton und ein Stein trifft diese Figur, worauf zerbröselt.
Gestern, Festmahl seines Sohnes König Belschazzar - die Hand, welche auf die Wand schreibt: Mene meine u-parsin. Und in dieser Nacht stürzten die Perser und >Meter sein Königreich.
So wird auch irgendwann diese neue Regierung stürzen


8

0
 
 bücherwurm 25. November 2021 

@cooperatorveritatis: danke!


5

0
 
 cooperatorveritatis 25. November 2021 
 

Dem Unionsmainstream bitte keine Träne nachweinen! 2/2

...Diejenigen, die Christus wirklich authentisch nachfolgen wollen, müssen sich sehr schnell klar erkennbar (auch institutionell) von diesem verderblichen Weg der Angst, Trägheit und des Hedonismus abgrenzen. Von da aus müssen sie sicher oft den weltbezogenen Leuten zurufen, sie mögen doch umkehren, müssen bereit sein diesen gegenüber ihre Hoffnung zu begründen. Aber ein Zusammensein mit diesen Kreisen ist nicht mehr möglich. In der wahren Kirche darf es keine Akzeptanz von Abtreibung, Verhütung, außerehelichem Sex, praktizierter Homosexualität, Verachtung des Sonntagsgebotes usw. geben. Jeder kann sich dann entscheiden, weil er klar unterscheidbare Alternativen vor sich hat. Entferne ich mich weiter von Gott oder will ich in der authentischen Nachfolge Christi eine wirkliche Hoffnung haben in Gottes Herrlichkeit einzugehen.


7

0
 
 cooperatorveritatis 25. November 2021 
 

Dem Unionsmainstream bitte keine Träne nachweinen! 1/2

@Woodstock
Ihren Optimismus bzgl. Union in der Opposition (Läuterung etc.)kann ich leider nicht teilen. Es gibt sicher sehr ehrenwerte Einzelpersonen in dieser Partei. Ich glaube auch unsere liebe @Bücherwurm ist Unionsmitglied und sie ist wirklich eine Frau (kein Fräulein!), der der Schutz der Ungeborenen sehr sehr am Herzen liegt. Daneben gibt es noch Hubert Hüpe, Mechthild Löhr, Christiane Lambrecht, Sylvia Pantel und noch einige andere. Aber der Mainstream der Union ist doch klar eine Kampftruppe von getauften Heiden und einfach viel zu schnell bereit zu allen möglichen Kompromissen mit dem links-grünem Zeitgeist, übrigens völlig unabhängig davon ob der Vorsitzende Röttgen, Braun oder Merz heißt.

Die Welt (im theologischen Sinn) ist auf dem breiten Weg von Gott und Kirche weg. Und auch viele Christen gehen leider mit, sogar nicht wenige Hirten. Ich halte es für Zeit- u. Energieverschwendung diesbzgl. noch größeren Aufwand der Bekehrung zu betreiben. ...


8

0
 
 Dottrina 25. November 2021 
 

Grauenvoll!

Man denkt immer, schlimmer geht nimmer, aber es geht doch immer schlimmer. So kommt mir die Politik hierzulande und weltweit vor. Der Diabolos hat jetzt Hochkonjunktur und wir Christen werden noch üble Zeiten durchzustehen haben, ebenso wie die Kirche. Aber das wurde uns ja bereits verheißen. Es ist grauenvoll, dass wir hier nun eine links-rot-grüne Regierung haben. Ich weiß nicht, was Menschen dazu treibt, solche Leute zu wählen. Ich bete oft zu Gott, dem Ganzen doch ein Ende zu bereiten.


9

0
 
 cooperatorveritatis 25. November 2021 
 

@Zeitzeuge

Ich bete auch für Sie. Gott schütze und segne Sie und Ihre ganze Familie.


6

0
 
 Woodstock 25. November 2021 
 

Strafgericht

Ich sehe in der vergangenen Wahl eine Art Strafgericht für die CDU/CSU. Die haben sich allenfalls halbherzig für den Lebensschutz eingesetzt. Jetzt ist diese fleischlose Union auf die Oppositionsbank geschickt worden. Recht so!
Nun kann es dort vielleicht einen Erneuerungsprozess geben, der sonst nie stattgefunden hätte. Und vielleicht kommt ja die ach so harmonische Ampel bald schon ins Straucheln. Eine geläuterte Union kann dann angreifen.


5

0
 
 serafina 25. November 2021 
 

@Zeitzeuge

VERSPROCHEN!!!
Gutes Gelingen der OP und baldige Genesung.
GOTT segne und beschütze Sie.


6

0
 
 Zeitzeuge 25. November 2021 
 

morgen spezial-op, bitte beten, danke zeitzeuge


8

0
 
 menke 25. November 2021 
 

Eines ist sicher: Es gibt eine Hölle, denn solche Menschen werden das Angesicht Gottes nicht schauen

Jemand stürzt versehentlich vom Dach eines Hochhauses mit 100 Stockwerken. Zunächst überkommt ihn panische Angst, doch nach dem 20.ten Stockwerk sagt er sich: Alles halb so schlimm, ich lebe immer noch. Die gleichen Gedanken hat er nach dem 40.ten, ebenso nach dem 80.ten Stockwerk. Langsam nähert er sich dem Erdboden und bemerkt sehr bald, dass die trügerische Sicherheit am Anfang seines Sturzes falsch war. Das Ende ist unausweichlich, es ist der sichere Tod.
So ist es auch mit der Politik: ein zurück gibt es nicht. Das Ende ist abzusehen und wird durch diese Parteien noch beschleunigt. Mir fällt es bei solchen Menschen immer schwerer zu glauben, dass der Mensch die Krone der Schöpfung sein soll. Ausnahmen mag es sicherlich geben. Warum lässt Gott das alles zu, anstatt dem Treiben endlich das langersehnte Ende zu bereiten?
Man möchte das Werbeverbot für die Tötung ungeborener Kinder abschaffen. Bei aller Liebe, aber wer so etwas plant, kann seinen Kopf nur zum tragen eines Hutes haben.


9

0
 
 Dornenbusch 25. November 2021 
 

Lemaitre

Nein


5

2
 
 lakota 25. November 2021 
 

"... "Ärztinnen und Ärzte sollen öffentliche Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen können, ohne eine Strafverfolgung befürchten zu müssen", heißt es wörtlich in dem Koalitionsvertrag.

Nun, dann wird für Christen deutlich, zu welchen Ärzten sie niemals gehen sollten.


13

0
 
 mphc 25. November 2021 

Nach der Eliminierung von CDU/CSU

aus der Regierung kommt es für den Schutz des Lebens noch schlechter. Offensichtlich gibt es in dieser Partei noch immer Leute, die sich für das Gute einsetzten.


1

1
 
 Lemaitre 25. November 2021 
 

@Krysia

ZKg.


0

0
 
 Mariat 25. November 2021 

Wohin treibt das Schiff?

Der Steuermann ist NICHT Jesus Christus!
Bitten wir IHN dass ER die Pläne zur Reduzierung der Menschheit( manches ist Absicht) verhindert!

Alle Pläne die im DUNKELN geschmiedet werden, worden sind - werden offenbar.


8

0
 
 Krysia 25. November 2021 
 

Alecos, Marienbild, Chris2, Herbstlicht, Gandalf, serafina, Stephaninus, cooperatorveritatis

Danke an Sie!
Lemaitre: Nein!


9

2
 
 Lemaitre 25. November 2021 
 

@Paddel

Ja, das stimmt. Ich hätte große Hoffnungen in Armin Laschets Team. Nun ja.

Jetzt muss sich die CDU ebenso neu formieren wie der Lebensschutz in Deutschland, so dass vielleicht schon mittelfristig 218 und 219 zurückkommen. Bis dahin heißt es beten und daran arbeiten.


4

3
 
 Krysia 25. November 2021 
 

Lemaitre
Nein!


3

2
 
 Diadochus 25. November 2021 
 

@Stephaninus

Die Zeit ist jetzt da. Das kann jetzt schneller gehen als man denkt, dass man selbst wegen einer "Gehsteigbelästigung" ins Gefängnis geworfen wird. Wir Christen lassen uns nicht einschüchtern, denn eine Abtreibung bleibt ein Mord.


13

0
 
 Paddel 25. November 2021 

@Lemaitre

Jeder hat nach bestem Wissen und Gewissen gewählt mit dem ich über diese Frage diskutiert hatte. Selber fand ich es auch frustierend, denn mit Armin Laschet hätte eine Wende in der CDU passieren können, wenn man ihm die Chance dafür gegeben hätte.
Mir tut das auch weh, aber das hilft jetzt nichts mehr. Ob Herr Laschet sich durchsetzen hätte können, wer weiß das schon.


4

6
 
 serafina 25. November 2021 
 

Neue Ampel-Koalition: KEIN HERZ für UNGEBORENE KINDER!

Aber dafür hat sie für junge Menschen folgende Leckerlis geplant:
- Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken (S.87 des Koalitionsvertrags)
- kostenlose Antibaby Pille und Gratis-Kondome.

O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen.


10

0
 
 Winrod 25. November 2021 
 

Und gleichzeitig wollen sie das Virus besiegen. Ob das geht?


4

0
 
 Stephaninus 25. November 2021 
 

@alle

Wir können ihr lamentieren, ob nicht diese Partei oder jene....Das alles hilft nichts. Viele christlichen Werte sind heute ganz grundsätzlich nicht mehr mehrheitsfähig. Ein paar Jahre hat die Fassade noch gehalten, dann gebröckelt, jetzt donnert sie überall krachend herunter. Schuld sind wir Christen: wo bleibt unser glaubwürdiges Zeugnis?


11

0
 
 Lemaitre 25. November 2021 
 

@Gandalf

Was Sie über die CDU sagen stimmt leider alles.

Dennoch war diese Partei der letzte Schutzwall für 218 und 219. Jetzt steht uns ein vermutlich jahrzehntelanger Kampf bevor, um evtl. wieder an diesen Punkt zu kommen.

Hr. Lächelt ist offensichtlich inkompetent, aber mit Herrn Liminski hätte im Hintergrund viel Gutes geschehen können, so dass ich meine Hoffnungen darauf gesetzt habe.

Jetzt hilft nur noch beten.


5

5
 
 Gandalf 25. November 2021 

Die CDU hat das Debakel zu verantworten

lemaitre ... "Die CDU war die einzige Partei, die realistischerweise die Chance gehabt hätte, dies zu verhindern. Das hat jeder wissen können, und wer nicht entsprechend gewählt hat, trägt eine Mitschuld.... " - Wir sprechen aber schon der CDU, die jahrelang konsequent NICHTS aber auch gar NICHTS für den Lebensschütz in Deutschland getan hat, die die HOme-Ehe ermöglicht hat... Die CDU hat sich selber ins AUS gejagt und alle Stimmen, die dort für eine konservative Wende eintreten wollten verjagt, die sind dann halt abgewandert oder zu den NIchtwählern gegangen. Hätte die CDU eine ordentliche konservative Politik gemacht, wäre diese Nr. 1 geblieben und würde den Kanzler stellen, mit einer C-Mogelpackung will halt keiner mehr was zu tun haben, vor allem keine Christen, die den Glauben ernst nehmen


14

0
 
 Herbstlicht 25. November 2021 
 

Was gilt den Politkern eigentlich noch als schützenswert?

Ein sich entwickelnder Mensch im Mutterleib?
Nein!

Werbung für ABTREIBUNG ... kein Problem!
Gleichzusetzen mit
Werbung für Autos, Klamotten, Fern- und Kurzreisen, für TV und Smartphone und für Dinge des täglichen Lebens?

Meine Güte, wie sollte man da noch Respekt für die Mitglieder der Ampel-Parteien aufbringen?

Gegen vor Abtreibungskliniken demonstrierende Pro-Life-Gruppen vorgehen, Embryonenspende,
Gender-Ideologie, Ehe für Alle, Diversität,
alles, was irgendwie noch "deutsch" anmutet, schlecht reden und dies als Kampf gegen "rechts" hinstellen,
im Gegensatz dazu Bevorzugung linker Themen ...

Der Umbau der Gesellschaft scheint beschlossene Sache.
Die AfD wird verfemt - und warum?
Weil sie sich für bürgerliche und menschliche Werte einsetzt. Sie stellt sich eben dieser Umgestaltung der Gesellschaft in den Weg.
Grund genug, sie verächtlich zu machen.


9

0
 
 Lemaitre 25. November 2021 
 

@Chris2

Unabhängig davon, wie man zur AFD steht war die CDU dennoch die einzige Partei, die diese Katastrophe hätte verhindern können. Daher bleibe ich bei meiner Aussage.
.


4

9
 
 Chris2 25. November 2021 
 

@Lemaitre

Genau wegen dieser Nibelungentreue ihrer Wähler ist doch die ADU eine linke Partei geworden und keine Alternative erfolgreich: alles rechts der CDU wird diffamiert, also inzwischen längst auch die Mitte. Ich kenne Leute, die seit 1981 das "kleinere Übel" wählen und die dies wohl auch 2017 getan haben, als längst klar war, dass Merkel den Linken zur Sicherung ihrer Macht jeden Wunsch erfüllt und sogar Großmutter Kasner verkauft hätte. Nein: Es hätte jetzt eine sehr knappe bürgerliche Mehrheit aus CDU, FDP und AfD gegeben. Aber diese zu wagen, war natürlich nicht denkbar. Dank auch an alle, die ihre Stimmen an linke Parteien verschenkt haben, indem sie die Umfallerpartei FW gewählt haben...


14

0
 
 cooperatorveritatis 25. November 2021 
 

Mein Gott, mein Gott warum hast Du uns verlassen? 2/2

...Ich rechne damit, dass diese Punkte bis Mitte 2022 durch's Parlament durch sind. Hier haben es die Links-Grün-Libero-Faschisten immer besonders eilig und sind auch besonders gründlich bis dahin, dass die entsprechenden Medien dafür sorgen werden, dass die Menschen im Land von dieser Tötungslegalisierung kaum was mitbekommen. Zwischen Klima und Corona wird es ein paar Kommentare geben, die die Stärkung des Selbstbe-stimmungsrechtes von Frauen loben und dann geht’s zurück zur Tagungsord-nung. Von der Perfektion her übertrifft das heutige System incl. der dazugehörigen Medien Hitler & Co um Längen.

Mein Gott, mein Gott, warum hast Du uns verlassen?


13

0
 
 cooperatorveritatis 25. November 2021 
 

Mein Gott, mein Gott warum hast Du uns verlassen? 1/2

Nicht nur §219a StGB soll abgeschafft werden. Nach meinen Informationen soll das Thema Abtreibung überhaupt nicht mehr über das Strafrecht geregelt werden, d.h. auch §218 StGB würde gestrichen, was nach meinem Verständnis bedeuten würde, dass Abtreibung bis kurz vor der Geburt in Deutschland straffrei durchgeführt werden kann. Vielleicht kann kath.net diesen Punkt nochmal genau abchecken. Alle Punkte im Koalitionsvertrag zu diesem Thema erscheinen, als hätte Planned Parenthood, also die Abtreibungslobby höchst persönlich, diese Passagen verfasst. Besonders bei dem Punkt mit den "Gehsteigbelästigungen" ist mir das aufgefallen.


12

0
 
 Marienbild 25. November 2021 

Die Masken fallen

Hier sieht man einmal wieder das wahre Gesicht der angeblichen "Toleranten" und "Menschenfreunde". Wer die Schwächsten der Schwachen nicht schützt, der sollte sich schämen, sich selbst einen solchen Titel geben zu wollen. Denn er überführt sich selbst der Heuchelei!


11

0
 
 Lemaitre 25. November 2021 
 

Absehbar...

Die CDU war die einzige Partei, die realistischerweise die Chance gehabt hätte, dies zu verhindern. Das hat jeder wissen können, und wer nicht entsprechend gewählt hat, trägt eine Mitschuld.


4

11
 
 Alecos 25. November 2021 
 

Katholiken, die diese Parteien wählen, haben auch kein Herz für die Babys im Mutterleib. Beide Kirchen verurteilen die zwar gerne und oft die AfD, schmücken sich aber stolz mit diesen antichristlich Parteien, die einen erbarmungslosen Krieg gegen die ungeborenen Babys führen. Beide Kirchen sind ohne Entschuldigung für diesen schlimmen Verrat an den ungeborenen Kindern.


12

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  4. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  5. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  6. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  7. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  8. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  9. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  10. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  11. Das siebeneinhalbte Sakrament
  12. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  13. „Die Erscheinungen von Sievernich: Jesus spricht zur Kirche in Deutschland und zur ganzen Welt“
  14. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  15. Vorfall in Athen: Orthodoxer Priester beschimpft Papst als "Häretiker"

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz