Lebensschutzorganisationen unterst├╝tzen die Kandidatur von Donald Trump

6. Februar 2024 in Prolife


National Right to Life und Operation Rescue erinnern an die Errungenschaften von Trumps Amtszeit.


Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
Die Lebensschutzorganisation National Right to Life unterstützt die Kandidatur von Donald Trump. In seiner ersten Amtszeit (2017 bis 2021) habe Präsident Trump „außergewöhnliche Führungsstärke gezeigt und historische Ergebnisse für die ungeborenen Kinder und ihre Mütter erreicht“, begründete Carol Tobias, die Präsidentin von National Right to Life, die Entscheidung ihrer Organisation.

Die amerikanische Bevölkerung und ihre gewählten Vertreter hätten dank der Politik von Präsident Trump mehr Möglichkeiten, die Abtreibungspolitik zu bestimmen und sinnvolle Schutzmaßnahmen für die Ungeborenen und ihre Mütter zu erlassen, fuhr Tobias fort.

Die Organisation veröffentlichte ein langes Dossier mit den Errungenschaften von Präsident Trump für den Lebensschutz. Zu den wichtigsten Entscheidungen zählen folgende: Trump hat drei der sechs Richter ernannt, die das Abtreibungsurteil „Roe v. Wade“ aufgehoben haben. Er hat verhindert, dass Steuergeld für die Finanzierung von Abtreibungen innerhalb und außerhalb der USA verwendet wird.

Trump habe vielen Amerikanern eine Stimme gegeben, die der Meinung waren, ihre Probleme und Sorgen würden nicht beachtet. Darunter seien auch Millionen Amerikaner gewesen, die sich für den Schutz ungeborener Kinder und mehr Unterstützung für Frauen und Familien im Falle ungeplanter Schwangerschaften eingesetzt haben, erinnerte Tobias. National Right to Life wolle mit Trump an einem Amerika bauen, welches das Recht auf Leben in jedem Stadium respektiert, kündigte sie an.

Die Lebensschutzorganisation Operation Rescue unterstützt die Wahl von Trump ebenfalls. Ihr Präsident Troy Newman erinnerte wie Carol Tobias daran, dass Trump mehr als jeder Präsident vor ihm für den Schutz der Ungeborenen getan habe. Trump habe seine im Wahlkampf gegebenen Versprechen gehalten und werde dies wieder tun, stellte Newman fest.

National Right to Life wurde 1968 gegründet und ist in allen 50 US-Bundesstaaten mit lokalen Organisationen vertreten. Sie ist die älteste und größte Lebensschutzorganisation der USA.

 


© 2024 www.kath.net