Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  2. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  5. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  6. Das Leben des Menschen ist schutzwürdig oder doch nicht?
  7. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  8. Erzbistum Hamburg verliert 2023 Millionen Euro durch Mitgliederschwund
  9. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  10. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  11. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  12. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  13. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  14. Vatikan: Religionsfreiheit durch Urteil gegen Kardinal bedroht
  15. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit

Die Goldsee-Siedlung am Busko See in Bosnien-Herzegowina

29. Februar 2024 in Chronik, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


BEZAHLTE WERBUNG +++ Ein sicherer und idyllischer Rückzugsort für Familien, Senioren und Unternehmer [www.goldsee.club] +++ BEZAHLTE WERBUNG


Medjugorje (kath.net)

In der malerischen Region um den Busko See, unmittelbar in der Nähe des weltberühmten Wallfahrtsortes Medjugorje, nimmt die Goldsee-Siedlung Gestalt an. Diese einzigartige deutschsprachige Gemeinschaft wurde speziell für Familien, Senioren und Unternehmer konzipiert und bietet eine reizvolle Kombination aus Sicherheit, Naturschönheit und christlichen Werten.

Die Lage der Goldsee-Siedlung ist ebenso beeindruckend wie strategisch. Das Dorf Grabovica zwischen den Städten Tomislavgrad und Livno in Bosnien-Herzegowina ist ungefähr eine Autostunde von der kroatischen Stadt Split entfernt. Auf einer Höhe von etwa 700 Metern über dem Meeresspiegel gelegen, fungiert die Siedlung als Luftkurort, der von frischer Bergluft durchzogen ist. Die Umgebung bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten, darunter der nur eine halbe Stunde entfernte Skiort Kupres und die Möglichkeit, wilde Pferde in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. In der Region gibt es zudem zahlreiche Kirchen und Klöster, die eine reiche spirituelle Erfahrung bieten.


Die Immobilien in der Goldsee-Siedlung werden von Busko Jezero Development d.o.o., einem deutsch-kroatischen Unternehmen, entwickelt und gebaut. Hier entstehen schlüsselfertige Villen mit privaten Pools, die höchsten Wohnkomfort und Luxus in unmittelbarer Nähe zur kroatischen Adria versprechen. Die Villen bieten nicht nur einen atemberaubenden Blick auf den Busko See, sondern auch auf die umliegenden Berge, die zu jeder Jahreszeit eine beeindruckende Kulisse bieten. Was diese Immobilien noch attraktiver macht, ist die Tatsache, dass sie nicht nur ein gemütliches Zuhause sind, sondern auch eine ideale Kapitalanlage darstellen, die über die Sommermonate vermietet werden kann. Alle Immobilien werden nach deutschen Baustandards entwickelt und gebaut, um höchste Qualität und Sicherheit zu gewährleisten.

Die Goldsee-Siedlung richtet sich an eine vielfältige Zielgruppe, darunter Familien, Senioren und Unternehmer, die ein Eigenheim außerhalb der Europäischen Union suchen und in einer sicheren Umgebung unter Gleichgesinnten leben möchten. Die homogene kroatisch-katholische Bevölkerung in der Herzegowina schafft eine vertraute und einladende Atmosphäre für die Bewohner. Die Siedlung wird bewusst so gestaltet, dass sich Europäer wohl fühlen können.

Die Goldsee-Siedlung am Busko See bietet eine herausragende Infrastruktur, die eine sichere und bequeme Erreichbarkeit gewährleistet. Diese exklusive Siedlung ist ein Ort des Rückzugs für jene, die in einer sicheren und christlich-geprägten Umgebung leben möchten. Zusätzlich erhalten Rentner hier die Möglichkeit, eine private Pflegekraft in Anspruch zu nehmen, um ihren Lebensabend in Betreuung und Geborgenheit zu verbringen. Umgeben von atemberaubender Natur, hochwertigen Immobilien und einer engagierten katholischen Gemeinschaft, ist die Goldsee-Siedlung zweifellos ein Ort, der auf vielfältige Weise anspricht. Hier finden Menschen die ideale Kombination aus Ruhe, Komfort und spiritueller Bereicherung in einer prachtvollen Naturumgebung.

http://goldsee.club

 

HINWEIS: BEZAHLTE WERBUNG!


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Gandalf 30. Jänner 2024 

ZUR INFO!

Diese Werbung schalten wir hier sehr gerne und aus vollster Überzeugung! Es ist ein großartiges Projekt eines gläubigen Katholiken!


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  5. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  6. ,Ich habe Pornographie gemacht – jetzt mache ich Rosenkränze!‘
  7. Der Teufel sitzt im Detail
  8. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  9. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  10. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  11. Der Mann mit Ticketnummer 2387393
  12. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  13. Taylor sei mit Euch
  14. Bistum Trier entlässt AFD-Landtagsabgeordneten Schaufert aus einem Kirchengremium
  15. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz