Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen laufen die Gläubigen in Scharen weg, weil sie zu zeitgemäß sind!
  2. Wachsendes Interesse unter jungen Katholiken an der Alten Messe
  3. Glauben Katholiken an ‚Zeichen von den Toten’?
  4. Einspruch – um der Ehre der Gottesmutter Maria willen!
  5. US-Prediger sagte im März 2024 das Trump-Attentat voraus!
  6. Nur 0,001 Prozent der Deutschen bezeichnen sich als ‚divers’
  7. New York Times: Neu geweihte Priester sind selbstbewusst und konservativ
  8. Ab jetzt werden die Einnahmen aus der Kirchensteuer sinken
  9. Gab es am Fatima-Tag einen besonderen Schutz für US-Präsident Donald Trump?
  10. Elon Musk twittert an deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz: „@Bundeskanzler, was ist das?“
  11. Mailänder Erzbischof betont für Heiliges Jahr 2025 besonders das Beichtsakrament
  12. In Tirol finden sich keine neuen Ärzte mehr für Abtreibungen
  13. Trump ernennt einen gläubigen Katholiken zu seinem running mate: J.D. Vance
  14. Gunnar Schupelius: „Rechtschreibrat lehnt Gendern ab – warum gibt es den Stern noch?“
  15. Irischer Priester verweigert Pro-Abtreibungspolitiker die Kommunion

Heuer 25 neue Diözesanpriester in Ungarn

1. Juni 2024 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Budapester Weihbischof und Zentralseminar-Leiter Martos: "Ein Priester sollte sowohl ein Mann Gottes als auch ein Bruder seiner Mitmenschen sein".


Budapest (kath.net/ KAP)
In Ungarn werden heuer 25 Männer zu römisch-katholischen Diözesanpriestern geweiht. Das teilte Weihbischof Levente Balazs Martos der Nachrichtenagentur Kathpress (Dienstag) in Budapest mit. Wie in anderen Ländern, so zeigt sich dabei auch in Ungarn, dass die Biografien der angehenden Priester zusehends unterschiedlicher werden: Einige entscheiden sich nach wie vor direkt nach der Matura für die Priesterberufung, während andere parallel zu ihrem Studium oder auch während ihrer Arbeit in anderen Berufen den Entschluss fassen, Priester zu werden, schilderte Weihbischof Martos, der auch Rektor des Budapester Zentralseminars ist. Teils entscheiden sich Männer auch erst mit über 40 Jahren für das Priestertum.
Martos vertraut darauf, dass es immer Menschen geben wird, die sich ihrem Glauben und der Gemeinschaft der Kirche verpflichtet fühlen. Auch in Ungarn ist der Rückgang der Priesterberufungen aber ein Problem. Landesweit gibt es derzeit fünf Seminare, in denen Priesteramtskandidaten ausgebildet werden und sich auf ihre Berufung vorbereiten. Viele junge Leute hätten ein falsches Bild von den Seminaren und der dortigen Ausbildung, berichtete Bischof Martos. Dem versuche man durch zusätzliche Informationsangebote oder auch Tage der offenen Tür entgegenzuwirken.


Angesichts der Entwicklungen hält Martos es für wichtig, weniger, dafür aber gut funktionierende Seminare zu unterhalten. Der Bischof verwies im Gespräch mit Kathpress auch auf die stark formende Kraft eines Gemeinschaftslebens in den Seminaren. In Budapest etwa leben die Seminaristen in einer 20-köpfigen Gemeinschaft.
Die Priesterausbildung sei in zwei Hauptphasen unterteilt, erklärte der Weihbischof und Seminarleiter. In der ersten Phase konzentrieren sich die Seminaristen auf das Studium und das geistliche Leben, während in der zweiten Phase die Entwicklung der pastoralen Fähigkeiten und das Kennenlernen des Gemeindelebens im Vordergrund stehen. Während der Ausbildung sei es wichtig, praxisorientierte, psychologische und katechetische Fächer zu unterrichten und sicherzustellen, dass die Seminaristen eine Beziehung zu einer Kirchengemeinde pflegen. Insgesamt werde auf die praktische Ausbildung der Kandidaten für das Priesteramt heute mehr Wert gelegt.

Insgesamt würden die Erwartungen an das Priesteramt immer breiter, so Martos weiter. Die Priester müssten also ihr Wissen durch kontinuierliche Weiterbildung vertiefen. Dass Priester intensiv mit Laienmitarbeitern in der Kirche zusammenarbeiten sollten, steht für den Weihbischof außer Frage: "Ein Priester sollte sowohl ein Mann Gottes als auch ein Bruder seiner Mitmenschen sein."

Copyright 2024 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  2. US-Prediger sagte im März 2024 das Trump-Attentat voraus!
  3. Kirchen laufen die Gläubigen in Scharen weg, weil sie zu zeitgemäß sind!
  4. Gab es am Fatima-Tag einen besonderen Schutz für US-Präsident Donald Trump?
  5. Ab jetzt werden die Einnahmen aus der Kirchensteuer sinken
  6. New York Times: Neu geweihte Priester sind selbstbewusst und konservativ
  7. Trump ernennt einen gläubigen Katholiken zu seinem running mate: J.D. Vance
  8. Vamos España - 'Ohne Gott hat nichts im Leben einen Sinn.'
  9. Einspruch – um der Ehre der Gottesmutter Maria willen!
  10. Der Parteitag der Republikaner und ein Gebet zum Hl. Erzengel Michael
  11. Glauben Katholiken an ‚Zeichen von den Toten’?
  12. Wachsendes Interesse unter jungen Katholiken an der Alten Messe
  13. Wer war Feuerwehrmann Corey Comperatore, der beim Attentat auf Trump starb?
  14. KATH.NET-Leserreisen 2025-2026 - ROM - MALTA - BALTIKUM - ISLAND und MEDJUGORJE
  15. "Ein Hoch auf die katholischen Bischöfe in den Vereinigten Staaten!"

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz