Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  2. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  3. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  4. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  5. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  6. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  7. Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. soll erlegt werden – Vernichtungsfeldzug gegen Person und Lebenswerk
  8. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  9. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  10. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  11. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  12. Ein deutsch-synodales Gay-Kampagne-Schauspiel mit Unterstützung der ARD
  13. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  14. Tornielli: Benedikt XVI. war als erster Papst mit Missbrauchsopfern zusammengetroffen
  15. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt

Nuntius Eterović: „Wie können und sollen wir als Christen dem Wort Gottes immer näher kommen?“

vor 2 Tagen in Spirituelles, 1 Lesermeinung

Nuntius in Berlin zitiert Benedikt XVI.: „Das Christentum ist die Religion des Wortes Gottes, nicht eines schriftlichen, stummen Wortes, sondern des menschgewordenen, lebendigen Wortes.“



„Der Mensch wird zu einem Produkt, zu einer Ware“

vor 4 Tagen in Spirituelles, 5 Lesermeinungen

„Allein in Deutschland wurden in den letzten zwei Jahrzehnten 300.000 künstlich erzeugte Kinder geboren, die oft nicht wissen, wer ihre Eltern sind.“ Predigt zum Patrozinium der Titelkirche. Von Gerhard Card. Müller


@kathtube


Pfr. Roger Ibounigg - Gedanken zur Hochzeit zu KANA - Das intime Zusammenkommen von Eheleuten kann mit der Heiligen Messe verglichen werden!


Von Kirche gefeuert, weil Kritik unerwünscht: Mutiger Diakon aus Wien lässt sich nicht einschüchtern!


Eröffnungsmesse zur Prolife-Vigil am Vorabend des March for Life Washington 2022 - Marsch für das Leben







Top-15

meist-gelesen

  1. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  2. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  3. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  4. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  5. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  6. Kritik eines Experten: Bei ihrer Krisen-PR und Pressearbeit macht unsere Kirche fast alles falsch
  7. "Ich bin als Protestant auf der Seite von Benedikt!"
  8. Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. soll erlegt werden – Vernichtungsfeldzug gegen Person und Lebenswerk
  9. Papst Benedikt und der Missbrauchs-Zeitgeist: Eine Verteidigung
  10. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  11. Martin Werlen - Der unbarmherzige Propst aus der Schweiz
  12. "Wieder eine Kirche Gottes und der Menschen zu werden, und nicht guter Partner des Staates!"
  13. Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten – „Ich klebe nicht an meinem Amt“
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Voderholzer: Missbrauch ist nicht die Kirchenkrise-Wurzel – Gewaltiger Erosionsprozess des Glaubens

Nuntius Eterović: Hochzeit von Kana ist im Leben Jesu von programmatischer Bedeutung

vor 7 Tagen in Spirituelles, 2 Lesermeinungen

Erzbischof Eterović, Apostolischer Nuntius in Berlin: „Um die Beziehung zwischen JHWH und dem erwählten Volk zu beschreiben, werden in der Bibel häufig Sprachbilder der Liebe, der Hochzeit und der Vermählung benutzt.“



Porta fidei. Das öffentliche Bekenntnis des Glaubens

20. Jänner 2022 in Spirituelles, keine Lesermeinung

Benedikt XVI. – Licht des Glaubens: zunächst bekennen nur die unreinen Geister ‚du bist der Sohn Gottes’. Mit dem Mund bekennen bedeutet seinerseits, dass der Glaube ein öffentliches Zeugnis und Engagement einschließt. Von Armin Schwibach



Tirol: 225-Jahr-Jubiläum der Marienerscheinung von Absam

16. Jänner 2022 in Spirituelles, 18 Lesermeinungen

Marienbildnis auf Fensterscheibe wurde 1797 zu einem Brennpunkt Tiroler Volksfrömmigkeit



'Da öffnete sich der Himmel' (vgl. Mk 1,10)

9. Jänner 2022 in Spirituelles, 4 Lesermeinungen

Eine Stimme kommt vom Himmel herab, um Zeugnis zu geben für den, der von dort stammt... Gedanken des Hl. Gregor von Nazianz, Bischof und Kirchenlehrer



Gold, Weihrauch und Myrrhe

6. Jänner 2022 in Spirituelles, 2 Lesermeinungen

Gedanken des Hl. Bruno von Segni aus einer Predigt zur Erscheinung des Herrn



Sie war eine Partykönigin, eine 10-fache Mutter und eine Ordensfrau

5. Jänner 2022 in Spirituelles, 3 Lesermeinungen

Schwester Maria Joseph von der heiligen Dreifaltigkeit (1928-2021) - „Das Leben dieser außergewöhnlichen Frau zeigt, welche Änderungsmöglichkeiten, aus dem Glauben heraus, in jedem von uns schlummern können.“ Gastbeitrag von Elmar Lübbers-Paal


Vier bayerische Diözesen veranstalten Online-Schulungstag für neuen „Kath-Kurs“

Das Interesse am neuen „Kath-Kurs“, der von den Bistümern Augsburg, Eichstätt, Passau und Regensburg verantwortet wird, ist ungebrochen groß – Es geht darum, den spirituellen Reichtum der Kirche für das eigene Leben fruchtbar zu machen


„Brighter Than The Sun“ – Ein Song über die Marienerscheinungen in Fatima 1917

Die kroatische Sängerin Darija Ramljak (22J.) interpretiert einen neuen Song über die Marienerscheinungen in Fatima 1917, komponiert und produziert von dem katholischen Priester Thomas de Beyer aus Dietenheim - VIDEO


Das Prager Jesuskind - Kann seine Verehrung uns alle retten?

Edith Stein, Sievernich und das Prager Jesuskind. Gastbeitrag von Michael Hesemann


"ER steht bereit, ruft mich an!"

Monsignore Reichart, Wallfahrtsdirektor in Maria Vesperbild, bei Neujahrspredigt: "Gott will das Unglück Corona nützen, dass wir endlich aufhören, allein auf Wissenschaft und unser Können zu vertrauen, sondern dass wir vor allem auf Ihn bauen"


Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt (Joh 1,9)

Gedanken des Hl. Thomas von Aquin zum Evangelium nach Johannes


Nuntius Eterović: „Das Zentrum der Heiligen Familie ist Jesus Christus“

Erzbischof Eterović, Apostolischer Nuntius in Berlin: Jesus Christus „soll in jeder christlichen Familie auf diese Weise gegenwärtig sein und den ersten Platz einnehmen. Mit seiner Gnade und seiner Vergebung gibt der Herr den Eheleuten die Kraft…“


Bernhard Meuser: „Was Sie von Weihnachten haben“

Theologe: „'Was haben Sie eigentlich von Weihnachten? ... ich meine so als Christ ...' – das hat mich tatsächlich jemand gefragt, als ich mal wieder über Elchschlitten, Weihnachtsmänner und sonstige Rahmenbedingungen von Weihnachten ablästerte.“


Eine echte Ehe, eine echte Familie

Gedanken des Hl. Augustinus, Bischof von Hippo (Nordafrika) und Kirchenlehrer, zum Fest der Heiligen Familie


Stille Nacht, Heilige Nacht

Das Evangelium zur Heiligen Nacht - Die kath.net-Redaktion wünscht allen Lesern Gesegnete Weihnachten!


Weihnachten: Schönborn ruft zu vielen kleinen "Friedensschlüssen" auf

Wiener Kardinal: "Aufmerksam und rücksichtsvoll sein, gerade auch denen gegenüber, die uns auf die Nerven gehen" - Bei jeder unangenehmen Begegnung sollte man daran denken, "dass unser Gegenüber vielleicht voller Sorge ist"


Rosenkranzgebet Kanada: ‚In Österreich ist ein Leuchtfeuer der Hoffnung entzündet worden’

Das öffentliche Rosenkranzgebet breitet sich international aus. Eine Kanadierin hat sich von der österreichischen Initiative inspirieren lassen.


O Emmanuel

O-Antiphon vom 23. Dezember: "O Emmanuel, Gott mit uns. Du König und Lehrer, du Sehnsucht der Völker und ihr Heiland. Komm, o Herr, und erlöse uns, Herr, unser Gott."


Erzbischof Lackner ruft zum Rosenkranz für den Frieden auf

Bischofskonferenz-Vorsitzender: Friede ist kostbar, aber auch brüchig - Einladung zum täglichen Gebet zu "Jesus, der uns den Frieden verheißen hat"


Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!

kath.net-Mitarbeiter treffen sich jeden Abend zur Eucharistischen Anbetung - Haben Sie ein besonderes Anliegen? Dann schreiben Sie uns JETZT – Nutzen Sie kath.net-Gebets-Channel auf Telegram, beten Sie mit!


O Rex gentium

O-Antiphon vom 22. Dezember: "O König der Völker, den sie alle ersehnen. Du Eckstein, der das Getrennte eint. Komm, o Herr, und befreie den Menschen, den du aus Erde erschaffen hast."


Wann bist Du je lieb gewesen, lieber Gott?

Das fragt Wolfgang Borchert hochemotional und blasphemisch in seinem Hörspiel Draußen vor der Tür. Im Buch Jesaja ist umgekehrt aber von Emotionen Gottes die Rede - Ein kath.net-Adventskommentar von Dr. Helmut Müller



© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz