Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  2. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  3. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  4. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  5. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  6. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  7. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  8. Großes Interesse an Taylor Swift-Gottesdienst in Heidelberg
  9. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  10. Höchstgericht entscheidet über Bibel-Tweet von Ex-Ministerin Räsänen
  11. Mehrheit der Deutschen fürchtet Islamisierung Europas
  12. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  13. Meloni: Leihmutterschaft ist ,unmenschliche Praxis‘
  14. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  15. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'

'Jesus, Josef und Maria - Ich kenne nur eine 'Royal family'

3. Dezember 2022 in Jugend, 13 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Hatten Sie die Chance, die Royal Family zu treffen?", fragten Reporter den katholischen Trainer der bekannten US-Basketball-Mannschaft Boston Celtics gestern. Dieser gab eine verblüffende Antwort: "Ich bin nur mit einer königlichen Familie vertraut"


Boston (kath.net/rn)

"Hatten Sie die Chance, die Royal Family zu treffen?", fragten die Reporter den Trainer der bekannten US-Basketball-Mannschaft Boston Celtics gestern nach dem Besuch von Prinz William und Prinzessin Kate beim  Basketball-Spiels der Celtics gegen die Miami Heat. Der katholische NBA-Trainer fragte die Reporterin zurück "Jesus, Maria und Josef?"  "Ich bin nur mit einer königlichen Familie vertraut und weiß ich nicht so viel über die andere."  Er hoffe aber, dass Kate und William Celtic-Fans sind. Die Boston Celtics sind eine in Boston ansässige Basketball-Mannschaft der US-Profiliga National Basketball Association. Mit 17 gewonnenen Titeln sind sie zusammen mit den Los Angeles Lakers das erfolgreichste Team der NBA.


 

Das VIDEO bei kath.net-RUMBLE

 

 

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rheni 4. Dezember 2022 
 

Tolle Antwort, schöner Artikel

Aber zwei ganz kleine redaktionelle Punkte:

1. Der Redefluß in der Überschrift stockt bei der ungewohnten Reihenfolge "Jesus, Josef und Maria". Hat doch schon der Volksmund beim Ausruf "O Jesses, Maria und Josef" eine sprachlich geläufige Version etabliert. Und der Originalausspruch des Trainers war ja auch laut Text der in der geläufigen Reihenfolge. Hier hat die Überschrift des Beitrags eine unnötige Holprigkeit reingebracht.

2. Hab ich's trotz mehrfachem Durchlesen nicht gefunden oder steht der Name des Trainers wirklcih nicht drin? Würde gerne wissen, wie dieser tolle Typ heißt.


1
 
 Lemaitre 3. Dezember 2022 
 

@Chris2

Das stimmt tendenziell, allerdings sehe ich halt in Deutschland grundsätzlich immer eine gewisse "Grundpanik": Welt online und Zeit online sind zum Beispiel inhaltlich völlig verschieden ausgerichtet, aber die Panik ist die Grundlage der Berichterstattung: Während bei Weltdl die Wirtschaft quasi täglich zusammenbricht, vermutlich weil zu viele Ausländer da sind und bei Zeit morgen immer noch jeder an Corona stimmt, vermutlich, weil das Bürgergeld nicht wie geplant verabschiedet werden konnte, werden außerhalb Dt. die Dinge normalerweise entspannter betrachtet.

Auch beim Glauben: im Vertrauen auf Gott können wir wissen, dass weder Bätzing noch ZdK die Kirche jemals zum Einsturz bringing können, und wenn Caritas, ZdK etc. wg. mangelnden Geld einmal weg sind, dann bauen wir die Kirche wieder auf, diesmal auf den Grundlagen von Anbetung, Nightfevern, Exodus90, Fiat etc...


2
 
 SalvatoreMio 3. Dezember 2022 
 

Gnadenreichen 2. Advent!

@lakota @Krysia @kath.net und alle anderen hier:der weltumspannende Glaube an den dreieinen Gott und die Sorge, wie er angegriffen, verkürzt und verdreht wird, hat uns zusammengeführt und eint uns (auch mit allen, die seit 2 Jahrtausenden für Christus sogar mit ihrem Blut Zeugnis ablegten!). Hierzulande werden wir weniger, doch uns begleitet vom Himmel her eine "Wolke von Heiligen". Hatte der Völkerapostel Paulus sich nicht so ausgedrückt?


2
 
 Opinionated 2. Dezember 2022 
 

https://www.si.com/nba/celtics/top-stories/celtics-head-coach-joe-mazzulla-takes-a-step-towards-making-history-after-impressive-month


0
 
 lakota 2. Dezember 2022 
 

@SalvatoreMio

Gar kein Problem, durch das Wörtchen " sondern" wußte ich gleich, wie es gemeint war.
Ausserdem kennt man sich inzwischen, nicht wahr?

Aber Sie haben völlig recht! So eine (großartige) Antwort kann nur aus dem Herzen kommen!


1
 
 Krysia 2. Dezember 2022 
 

SalvatoreMio
Also ich habe Sie gut verstanden, wusste, was Sie sagen wollten. :-)


3
 
 Chris2 2. Dezember 2022 
 

@Lemaitre

Das mag sein, aber in den USA gibt es immerhin zwei sehr einflussreiche und etwa gleichstarke Lager, die um die Meinungshoheit ringen, während die politische Landschaft in D unter Merkel komplett nach links gekippt ist. Mehr oder weniger radikal linke Aktivisten, vor allem der (mit)regierende SPD geben hier vor, ob und was man wie zu denken und wie man was zu gendern hat. Und auch die US-Bischofskonferenz gewinnt an kaholischem Profil, während die unsrige gerade die Kirche Christi aus den Angeln hebt, indem sie falsche Wegweiser aufstellt...


2
 
 SalvatoreMio 2. Dezember 2022 
 

Prima? Entschuldigung!

Was ich heute von mir gebe, ist gar nicht prima: der Schreibfehler ist noch nichts gegen den ersten Satz, den ich selbst ins Gegenteil kehrte! Es hätte heißen sollen: "So kann nur sprechen, dessen Glaube NICHT mühsam aus einem Buch herausgesucht werden muss ..."


2
 
 Lemaitre 2. Dezember 2022 
 

@Smaragdos

Ihnen ist bewusst, dass dieser ganze Gender-Postkolonialismus-Critical-Race-Theory-Kruscht seinen Ursprung in den USA hat und wir hier gerade nur den Beginn der Auswüchse dessen erleben, was in weiten Teilen der USA ganz normal ist?


1
 
 SalvatoreMio 2. Dezember 2022 
 

Prima!

So kann nur sprechen, dessen Glaube mühsam aus einem Buch herausgesucht werden muss, sondern dessen Glaube in Herz und Verstand fegenwärtig ist.


2
 
 Smaragdos 2. Dezember 2022 
 

Solch eine Antwort wäre im neuheidnischen Europa leider undenkbar.God bless America!


2
 
 elisabetta 2. Dezember 2022 
 

Beste Antwort

Ob die Heilige Familie bei uns allen so präsent ist, dass wir auch so mutig und schlagfertig darauf reagieren würden? Ich bin mir nicht sicher.


6
 
 rorro 2. Dezember 2022 
 

Coole Antwort

Das ist mal eine coole Antwort - allerdings von kath.net nicht richtig übersetzt. "I don't know much about that one" heißt hier - "ich weiß nicht viel über die andere" (also die britische Königsfamilie).


4
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Zeugnis

  1. Pilgerwege durch Österreich führen einen britischen Richter in die katholische Kirche
  2. ‚Zuerst möchte ich Gott die Ehre geben’
  3. 1.167 Beichten in 65 Stunden
  4. Sonnenblumengelb – Ein Mädchen namens Tulsa
  5. Disney-Star Joshua Bassett ließ sich taufen
  6. ‚Der Hass wird nicht gewinnen’
  7. Bekannter protestantisch-praktizierender Youtuber kündigt an: Er wird an Ostern katholisch werden!
  8. ‚Unsere Sicherheit liegt in Gott allein, der uns immer trägt’
  9. Die Journalistin Gottes ist heimgegangen - R.I.P. Marie!
  10. Katholische Jugendliche sollten zwei Jahre Missionsarbeit leisten







Top-15

meist-gelesen

  1. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  2. Kardinal Müller: "Sie sind wie die SA!"
  3. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  4. Heiligenkreuz: Gänswein und Koch für Wiederentdeckung des Priestertums
  5. Eine kleine Nachbetrachtung zu einer Konferenz in Brüssel
  6. Schweiz: Bischof Bonnemain bei Beerdigung von Bischof Huonder
  7. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  8. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  9. Der Teufel sitzt im Detail
  10. Ablehnung von Fiducia supplicans: Afrikas Bischöfe haben ‚für die ganze Kirche’ gesprochen
  11. Das Mediennetzwerk Pontifex, gegründet 2005 als "Generation Benedikt", beendet seine Tätigkeit
  12. Frankreich: „Inzwischen bedeutet Katholizismus, seinen Glauben erklären zu können“
  13. "Ich verzeihe dir, du bist mein Sohn. Ich liebe dich und werde immer für dich beten"
  14. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  15. Verdacht auf profitablen Organhandel – neue Videos von Planned Parenthood

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz