Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  2. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  3. Deutschland: Katholiken wählten anders als Gesamtbevölkerung - Mehr CDU, weniger SPD, GRÜNE und AFD
  4. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  5. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  6. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  7. Brava Giorgia!
  8. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  9. Abschaffung des § 218? Ein Angriff auf Lebensrecht und Menschenwürde
  10. Demnächst Vatikan-Kongress über Schwarze Löcher und Urknall
  11. Früherer Distriktsoberer der Piusbruderschaft in den USA zu Haftstrafe verurteilt
  12. Deutschschweizer Frauenklöster verlassen Ordens-Dachverband
  13. Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg
  14. Der Grundton der Heiligen Schrift
  15. Amtsgericht Köln spricht Corona-Kritiker frei: Er hatte Attacken auf Impfskeptiker dokumentiert

"Widerspruch ist ein Zeichen der Echtheit, der Wahrheit und vor allem auch der Standfestigkeit"

16. August 2023 in Weltkirche, 11 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erzbischof Georg Gänswein erinnerte bei Predigt in Maria Vesperbild an ein wirklich heißes Eisen der Kirche


Maria Vesperbild (kath.net)

""Kriegt ein Hund im Himmel Flügel? Wie wird das denn einmal sein, wenn wir unsere Lieben wiedersehen?" Mit den wirklich heißen Eisen der Kirche hat sich am gestrigen kirchlichen Festtag Maria Himmelfahrt Erzbischof Georg Gänswein bei einer Predigt in Maria Vesperbild beschäftigt. Für Gänswein bekommt man Antworten auf die Frage, was denn das Ewig Leben ist, bei einem Blick auf die kirchlichen Feste und Hochfest. Gänswein erinnert dazu an das Dogma von 1950, mit dem die Aufnahme Mariens in den Himmel von der Kirche bestätigt wird. "Widerspruch ist ein Zeichen der Echtheit, der Wahrheit und vor allem auch der Standfestigkeit.", betonte der Erzbischof dazu. "Maria ist deswegen Urbild der Kirche. Sie ist auch Urbild, weil an ihr deutlich wird, dass Verheißung immer auch Bereitschaft ist."


Die Predigt in voller Länge bei kath.net-Rumble als VIDEO:

 

Foto: (c) Michael Hesemann


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Martin H. 17. August 2023 
 

Wir feiern den Sieg Mariens

In der Tagespost ist unter dem Titel "Wir feiern den Sieg Mariens" ein sehr schöner Artikel von Regina Einig erschienen. Dieser geht auf die Ereignisse am 15.8. in Maria Vesperbild und die Predigt von Erzbischof Georg Gänswein ein.

www.die-tagespost.de/


4
 
 clavigo 17. August 2023 
 

2.Teil

Genau dies brauchen wir in unserem kath. Glauben - GANZ SICHER keinen Synodalen Weg.
In Altötting habe ich zu Maria aus tiefstem Herzen gebetet, dass sie ihn auf diesem steinigen Weg festhält und hilft zu gehen – UND!!! sein physisches Befinden stärkt.
Ich bin stolz und dankbar EB Gänswein persönlich begegnet zu sein und gesprochen zu haben und wünsche seiner Excellence alles Gute. Er hat Klasse, Intelligenz, Größe, hält unbeirrt an seinem Weg
DANKE


6
 
 clavigo 17. August 2023 
 

2. Teil

- medialen Peitschenhiebe, die kein Ende nahmen und sich an Schärfe und Verletzungen bis zur Unerträglichkeit steigerten und auch Bergolio diese öffentlichen Demütigungen eines verdienstvollen Mannes nicht unterband, ihn sprichwörtlich dieser Meute ausgesetzt und damit (zustimmend) hingenommen hat. EB Gänswein wurde nach fast 30Jahren alles genommen: sein Zuhause, Freunde, Arbeit, Aufgabe, sein Leben hat dort stattgefunden. Und DAS an der Seite unseres JAHRHUNDERT!!!! Theologen und Pabstes Benedikt, der ebenfalls von niemanden hier in diesem Land gewürdigt wurde und wird, auch nicht an seinem 1. Geburtstag nach seinem Hinübergehen ins Reich Gottes. Keine Meldung keine Erinnerung. Sehr sehr schmerzvoll.
Die Worte EB Gänswein‘s zum Pontifikalamt in Maria Vesperbild waren wie nicht anders zu erwarten, in Thematik, Diktion und letztendlich auch im Timbre punktgenau, wohlüberlegt und wohltuend, vielleicht sogar heilend. (Livestream Homepage M.V.)


5
 
 clavigo 17. August 2023 
 

sehr richtig @golden,

ein gläubiger Christ ist kostbar….. mehr noch……wir müssen Gott danken, dass er uns DIESEN Hirten zurückgegeben hat.
Ich bin ebenfalls nach fast 30 Jahren wieder zurück in Deutschland in der (Haupt) Stadt, in der ich meine Uni-Abschlüsse und Start ins berufliche Leben hatte und habe EB Gänswein ALLES gewünscht – (am liebsten als neuer Glaubenspräfekt im Vatikan - wünschen kann man sich ja noch was…!?!?) – aber ganz sicher NICHT Deutschland. Ich bin erschüttert über den Zustand dieses Landes in jeglicher Hinsicht.
Ich war in Maria Vesperbild, habe diese vielen Hundert Kilometer auf mich genommen, JEDER km war keiner zu viel, konnte erleben und sehen, wie sehr er von den Menschen geliebt, gewürdigt und willkommen geheißen wird. Ein schöneres Geschenk kann man kaum erhalten, nach all diesen unerträglichen Monaten der – allem voran - medialen Peitschenhiebe, die kein Ende nahmen und sich an Schär


6
 
 golden 17. August 2023 
 

Gott wird wissen

warum EB Gänswein nach D, nach BW, nach Freiburg gekommen ist.Ein gläubiger Bischof ist kostbar...+


4
 
 Paulus der Bekenner 17. August 2023 
 

Isargold

Die Welt ist nicht einfach, und EB Gänswein schon gar nicht. Seine Tätigkeit ist immer ein Politikum. Er ist kein Dorfpfarrer, sondern einer der höchsten Mitarbeiter im Vatikan gewesen, der in Ungnade gefallen ist. Wo er auftaucht wird es immer politisch. Ich hoffe EB Burger hält dies aus.


3
 
 Chris2 17. August 2023 
 

A propos "Widerspruch":

Ein gewisser Herr Overbeck, der ungeachtet des weltweiten Knabenschänderskandals immer wieder durch homofreundliche Propaganda auffiel, hetzt gegen glaubenstreue Katholiken (vgl. Link, leider mit - wie stets - unbelegten politischen Seitenhieben). Die Spaltung treiben sie auch in der Kirche zügig voran, womit allerdings auch die "Scheidung der Geister" offenbar wird. Doch bei Gal. 1,7ff können Sie lesen, was denen blüht. die ein anderes Evangelium predigen, die um jeden Preis eine andere Kirche wollen...

www.welt.de/debatte/kommentare/article246939386/So-instrumentalisiert-die-Kirche-die-Angst-der-Menschen-vor-der-AfD.html


2
 
 Isargold 17. August 2023 
 

Warum ist er nicht aktiv als Subsidiar, auch im Schwarzwald ist großer Priestermangel.

Herr Erzbischof Gänswein ist 67 Jahre alt. Da sind die meisten Menschen bereits im Ruhestand. Warum ist er nicht aktiv als Subsidiar, auch im Schwarzwald ist großer Priestermangel.


1
 
 Martin H. 16. August 2023 
 

Durch das Mitfeiern des Kirchenjahres werden wir in den Glauben hineingeführt

Die Predigt ist vielschichtig. Als Vater hat mich folgender Aspekt besonders angesprochen:
Wie funktioniert die Vermittlung des Glaubens?
Antwort: Mitfeiern der Feste im Kirchenjahr (Beten, singen, gutes Essen,...)!

Zitat:
Daher ist das Mitfeiern des Kirchenjahres immer auch eine Aneignung des Glaubens unserer Kirche.
Durch das Mitfeiern des Kirchenjahres werden wir in den Glauben hineingeführt, nicht nur intellektuell geschult [...].
Darum ist es wichtig mitzufeiern, damit wir hineinkommen auch in die Fülle des Glaubens.
Denn im Lauf meines Lebens wachse ich so in das hinein, was ich glaube, was die Kirche mir als Glaube schenkt. Und auf diese Weise lerne ich den Feiern selbst zu glauben.
Dazu gehört ganz wesentlich auch der Glaube an den Himmel, den Glauben an das ewige Leben.[...]

Die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel, das ist das Festgeheimnis von heute.
Die Kirche hält an dieser widersprüchlichen, an dieser anfechtbaren und von vielen belächelten Überzeugung fest.


3
 
 Chris2 16. August 2023 
 

Hm. Ohne die Predigt gehört zu haben,

versteht man hier offenbar nur Bahnhof. Allerdings wird sie so nur noch interessanter...


2
 
 golden 16. August 2023 
 

Die gläubigen deutschen Bischöfe

spielen eine gute und wohl auch immer größere Rolle durch
a)ihre rechtgläubige Verkündigung und
b)ihren Seltenheitswert

Mögen sie mit uns inmitten eines "Meeres" von Lügen Leuchten der Wahrheit für die Seelen sein...+


7
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Gänswein

  1. Gänswein leitet Messe im Petersdom zum Gedenken an Benedikt XVI.
  2. Veranstaltung mit Erzbischof Gänswein in Madrid abgesagt
  3. Rom: Gänswein übergab "Anima" Messgewand von Benedikt XVI.
  4. Erzbischof Gänswein kehrt 'vorläufig' (!) nach Freiburg zurück
  5. Anordnung von Franziskus: Gänswein muss Rom bis 1. Juli verlassen, ohne Amt!
  6. Medienbericht: Gänswein wird Papstbotschafter in Costa Rica
  7. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  8. „Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“
  9. Vatikan: Tätigkeit von Erzbischof Gänswein ausgesetzt
  10. Kirche hat Welt zum Guten und Schönen und Wahren verwandelt!






Top-15

meist-gelesen

  1. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  2. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  3. Brava Giorgia!
  4. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  5. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle
  6. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  7. Wenn Gott vollkommen gut ist, warum gibt es so viel Böses?
  8. „Die Lukas-Ikone“: Der Urknall der christlichen Bilderwelt
  9. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  10. Klarer Sieg für Kardinal Woelki im wichtigsten Verfahren gegen BILD!
  11. Der Räuber und das Fitnessstudio
  12. „Neuer Anfang“ wendet sich wegen Synodalem Ausschuss formell an Rom
  13. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  14. Deutschland: Katholiken wählten anders als Gesamtbevölkerung - Mehr CDU, weniger SPD, GRÜNE und AFD
  15. Nebelkerzen im rechtsfreien Raum

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz