Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Schlechtes Benehmen einiger Jugendlicher bei Kölner Messdiener-Wallfahrt nach Rom
  4. Wird Bätzing zur Petze?
  5. Diözese Amsterdam: 60 Prozent der Kirchen müssen in den nächsten fünf Jahren geschlossen werden
  6. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  7. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  8. Köln: Öffentlicher Muezzinruf offenbar kurz vor dem Start
  9. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  10. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  11. Die deutsch-queere Kirche schreitet voran, auch im Bistum Mainz
  12. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“
  13. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  14. Kardinal Eijk: Flämische Bischöfe sollen Segnung für Homosexuelle zurückziehen
  15. Staatsanwaltschaft eröffnet keine Ermittlungen gegen Woelki

Graffiti-Bilder über Papst Franziskus werden in Assisi gezeigt

9. August 2022 in Weltkirche, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Römischer Künstler Maupal wurde u.a. mit Bildern bekannt, die Papst als alternativen Superman zeigen


Rom (kath.net/KAP) In Assisi werden ab Mitte September Werke des römischen Graffiti-Künstlers Mauro Pallotta alias Maupal zu Papst Franziskus gezeigt. Wie der Konvent der Minoriten in Assisi mitteilte, sollen vom 15. September bis zum 6. November auf dem Platz vor der Basilika diverse Bilder Pallottas zu sehen sein.

Zur Ankündigung wurde ein Banner installiert, das Franziskus in weißer Soutane mit Bauarbeiterhelm zeigt, wie er auf eine fiktive Wand den Schriftzug "Fratelli tutti" sprüht. Seine gleichnamige Enzyklika über eine geschwisterliche Welt hatte der Papst im Oktober 2020 in Assisi unterzeichnet. Bekannt wurde Maupal bald nach Amtsantritt von Franziskus mit Bildern, die den Papst etwa als alternativen Superman zeigen.

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
 Alle Rechte vorbehalten


Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

  • Link zum kathShop
  • Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz, für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net
  • Buchhandlung Provini Berther GmbH, Chur, für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: buch-schweiz@kath.net

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 girsberg74 10. August 2022 
 

Einfach „Schnauze voll“ ist keine Erkenntnis.

@Tante Ottilie

Dennoch, Ihr Beitrag erinnert mich an eine Ausstellung Tschechischer Künstler die nach 1989 gezeigt worden war; es handelte sich um subtil systemkritische Werke aus der Zeit vor 1989.

Das Werk, das mir in seiner Unverfänglichkeit das deutlichste schien, bestand nur aus einer riesigen roten Fläche mit dem Signum der KPC.

Den Betrachter erschlagend!


0
 
 Tante Ottilie 9. August 2022 
 

Das Graffito wirkt auf mich geradezu lächerlich

Ich habe oftmals weitgehend buchstäblich "die Schnauze voll" von diesem chaotischen Pontifikat, bete allerdings trotzdem noch immer für den derzeitigen Amtsinhaber...


1
 
 Smaragdos 9. August 2022 
 

Superman des Relativismus

Der Papst ist der Superman des lehramtlichen Relativismus und Laxismus in der Kirche, siehe z.B. seine Nicht-Antwort auf die Dubia, alles schön unter dem Deckmantel der "Pastoral"...


2
 
 Tante Ottilie 9. August 2022 
 

Sorry, aber ich empfinde den amtierenden Papst keineswegs als eine Art "Superman"

Eher als total widersprüchlich in seinen Äußerungen und Handlungen, die der Auslage eines Gemischtwarenladens gleichen.

Und manchmal wirkt er auch geradezu als "Demolition-Man".


3
 
 SalvatoreMio 9. August 2022 
 

Der Papst als Bauarbeiter?

Mein erstes Gefühl: der Herr Mauro Pallotta alias Maupal ist offenbar ein fähiger Mann, der die sogenannten "Zeichen der Zeit" erkannt hat - aber ansonsten? Das Graffiti des Papstes mit Bauarbeiterhelm hinterlässt bei mir unangenehme Gefühle. Aber nun, manchen wird es gefallen. Vor längerer Zeit schon hatten hierzulande manche "Kirchenleute" die Kirche des Öfteren als "Baustelle" bezeichnet.


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Wird Bätzing zur Petze?
  3. Holt Gott zurück in die Politik. Ja, wen denn sonst.
  4. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  5. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  6. Pariser Kirche vibriert vor Leben: Messen und Beichten in Hülle und Fülle, Priesterpräsenz, Beter
  7. Schlechtes Benehmen einiger Jugendlicher bei Kölner Messdiener-Wallfahrt nach Rom
  8. Der dramatische Angelus von Papst Franziskus zum Krieg Russlands gegen die Ukraine
  9. Warum am Ende der Synode die Synode steht
  10. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  11. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  12. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  13. Focus: „Pädophilie-Vorwurf - Berlin bekommt schwul-lesbische Kitas“
  14. „idea“-Kommentar kritisiert Worte von Landesbischof Gohl im Kölner Dom: „Warum?“
  15. Kardinal Koch und Bischof Bätzing führen vertrauliches Gespräch in Rom

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz