Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan: Erklärung Dignitas infinita über die menschliche Würde
  2. Kirchen müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufarbeiten!
  3. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  4. Biograf Peter Seewald korrigiert Papst Franziskus: Papst Benedikt XVI. hat Geschichte geschrieben
  5. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  6. Innsbrucker Bischof Glettler fällt den Lebensschützern in den Rücken
  7. Anhaltende Proteste gegen Ausstellung in einer Kirche in Italien
  8. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  9. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  10. Papst wieder mit dem Titel "Patriarch des Westens"
  11. Oster: „Ich danke Ihnen allen sehr für kompromisslosen Einsatz für Schutz des menschlichen Lebens“
  12. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  13. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  14. Polnische Bischofkonferenz ist der Schirmherr des Polnischen „Marsch für das Leben und die Familie“
  15. Treten Sie wie Papst Franziskus mutig für "Wir töten unsere Kinder nicht!" ein!

Film ‚Jesus Revolution’ überrascht an den Kinokassen

2. März 2023 in Kultur, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der auf wahren Begebenheiten beruhende Film zeigt den Beginn der Jesus-Bewegung während der frühen 1970er Jahre in Südkalifornien. Jonathan Roumie (‚The Chosen’) spielt eine der Hauptrollen.


Santa Monica (kath.net/jg)
Am letzten Wochenende im Februar kam in den USA der Film „Jesus Revolution“ in die Kinos. Er erzählt die wahre Geschichte hinter der Jesus-Bewegung, welche in den frühen 1970er Jahren in Südkalifornien ihren Ausgang genommen hat, berichtet CBN News.

Der Film zeigt, wie Pastor Chuck Smith (Kelsey Grammer) seine Kirche, die schon bessere Zeiten gesehen hat, für Hippies öffnet, die nach der Wahrheit suchen. Entscheidend ist seine Begegnung mit dem Hippie-Prediger Lonnie Frisbee, im Film gespielt von Jonathan Roumie. Roumie ist als Darsteller von Jesus Christus in der Serie „The Chosen“ weltweit bekannt geworden. Frisbee und Smith sind höchst unterschiedliche Persönlichkeiten. Ihr Verhältnis ist nicht frei Konflikten, aber gemeinsam stehen sie am Beginn einer großen Erweckungsbewegung, die über Kalifornien hinaus gegangen ist. Sogar das TIME Magazin widmete der „Jesus Revolution“ 1971 eine Titelgeschichte.


Grundlage des Films ist das Buch „Jesus Revolution“ von Pastor Greg Laurie. Laurie kam selbst während einer persönlichen Krise im Zuge der „Jesus Revolution“ zum Glauben. Seine Bekehrung wird im Film gezeigt. Lonnie Frisbee spielt dabei eine wesentliche Rolle. Trotz seiner Fehler und Schwächen konnte er vielen Menschen Gott näherbringen.

Frisbee war eine widersprüchliche Persönlichkeit. Er hatte sein Leben lang mit den Folgen von Missbrauch zu kämpfen, den er als Kind erleben musste. Er nahm zeitweise Drogen und verstieß gegen die biblische Sexualmoral. Auch nach seiner Bekehrung hatte er immer wieder Rückfälle in sein altes Leben. 1993 starb er an AIDS.

Für Jonathan Roumie ist das Datum des Kinostarts kein Zufall. In christlichen Kreisen in den USA ist das „Asbury Revival“, eine Erweckungsbewegung, die vom Asbury College in Wilmore (Kentucky) ausgegangen ist, nach wie vor Tagesgespräch. 1970, zu Beginn der „Jesus Revolution“, fand ebenfalls in am Asbury College eine erste Erweckungsbewegung statt. „Es gibt keinen Zufall“, sagte Roumie in einem Interview. „Die Popularität von ‚The Chosen’, sein Erfolg in den Kinos letztes Monat, der Kinostart dieses Film (der ‚Jesus Revolution’, Anm.) direkt nach dem Gottesdienst der mehr als eine Woche gedauert hat, Tausende Menschen die an die Asbury Universität kommen, ich glaube nicht dass etwas mit Zufall oder glücklichen Umständen zu tun hat“, sagte der Schauspieler wörtlich.

Trotz gemischter Rezensionen der professionellen Filmkritiker kam der Film beim Publikum gut an. Auch die Einspielergebnisse waren mit 15,5 Millionen US-Dollar am ersten Wochenende deutlich höher als erwartet.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Hängematte 2. März 2023 
 

Gott überrascht immer wieder.

Er hält sich nicht an ausgeklügelte Pastoralpläne und auch nicht an groß angelegte Reformpläne.
Preiset den Herrn!


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Film

  1. Nick Shakoour über ‚The Chosen’: Gott wirkt durch die Menschen
  2. The Chosen - Die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines Hirten!
  3. KATHOLIKEN
  4. Glaube, Liebe und Hoffnung
  5. Lucy und der traurige Mann
  6. ,Gottes Kinder sind nicht käuflich‘
  7. ‚Real Life’ – Dokumentarfilm über Philipp Mickenbecker hat am 18. September Premiere
  8. Film ‚Sound of Freedom’ mit Jim Caviezel war erfolgreichster Film am 4. Juli
  9. HOFFNUNG AUF STEINIGEN WEGEN
  10. IM LICHT der WAHRHEIT






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. Biograf Peter Seewald korrigiert Papst Franziskus: Papst Benedikt XVI. hat Geschichte geschrieben
  3. Vatikan: Erklärung Dignitas infinita über die menschliche Würde
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  6. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  7. ,Meine letzte Mahlzeit wird das Mahl des Lammes sein‘
  8. Wenn der Pfarrer seine Haushälterin verantwortungsgemeinschaftet
  9. Papst wieder mit dem Titel "Patriarch des Westens"
  10. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  11. Innsbrucker Bischof Glettler fällt den Lebensschützern in den Rücken
  12. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  13. Lebensrecht ist nicht nur eine religiöse Frage, sondern es geht um die Grundlagen der Menschheit
  14. Schottische Katholiken sind schockiert: Ernannter Bischof stirbt plötzlich vor seiner Bischofsweihe
  15. Aufbahrung und Beisetzung eines Heiligen Vaters

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz