Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  2. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  3. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  4. Kirche ist die ,allerletzte Instanz, die Menschen wegstoßen sollte‘
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Vertuschung im Mammut-Stil
  7. Präfekt Fernández versichert Koptenpapst Tawadros: Ehe nur zwischen Mann und Frau
  8. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  9. Britisches Bistum Nottingham verbietet katholischen Schulen Teilnahme am Pride-Monat
  10. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"
  11. Die Angst des Teufels vor Maria
  12. Kardinal Koch: die arianische Irrlehre gehöre „nicht einfach der Vergangenheit“ an
  13. Anschlag auf ‚Ungläubige’ geplant: Vierzehnjährige in Österreich verhaftet
  14. "Die Welt tut genau das, was die Hamas-Terroristen wollen"
  15. Raymond Arroyo: Gästehaus Santa Marta viel komfortabler als der ‚zugige’ päpstliche Palast

Kirche in Bordeaux mit satanistischen Botschaften beschmiert

25. März 2023 in Chronik, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Auf der Esplanade vor der Kirche des heiligsten Herzens in Bordeaux haben die Täter Abfall verbrannt. Die Pfarre hat Anzeige erstattet.


Bordeaux (kath.net/CNA/jg)
In der Nacht vom 12. auf den 13. März wurden auf die Tür und die Außenwände der katholischen Kirche des heiligsten Herzens in Bordeaux satanistische, kommunistische und anarchistische Parolen gesprüht. Auf der Esplanade vor der Kirche verbrannten die Täter Abfall. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Kirche war von dem Brand nicht betroffen, gab eine Sprecherin der Erzdiözese Bordeaux bekannt.


In den sozialen Medien tauchten Bilder der Sprüche auf. Darunter waren Sätze wie „Luzifer hat recht“, „Teufel, nimm mich mit“, „Danke, Satan“ und „Die Nachbarn hassen die Kirche“.

Die Pfarre hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Seit September 2014 wird die Pfarre von Priestern der Legionäre Christi betreut. Das Allerheiligste ist in einer Anbetungskapelle 24 Stunden ausgesetzt.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stock 25. März 2023 
 

Erhellende Pflichtlektüre

Heinrich Schlier, Mächte und Gewalten im Neuen Testament. Einsiedeln/Freiburg 2007.

Ein unersetzlicher, sehr tröstlicher Kompass für unsere apokalyptisch sich verdichtende Zeit, dem ›Advent des Antichrist‹.


0
 
 SalvatoreMio 25. März 2023 
 

Link vom Herz-Jesu-Gebet

Ich hatte einen Link mit einem Morgen- bzw. Abendgruß an das Heiligste Herz Jesu eingegeben. Da funktioniert etwas nicht.- Man kann den Link aber kopieren und bei Google eingeben: kein Problem


0
 
 Chris2 25. März 2023 
 

Da scheint wohl jemand gleich nebenan zu wohnen

oder sie haben sogar ihren "Tempel" in der Nähe. Da stört die ununterbrochene Präsenz des eucharistischen Herrn natürlich bei ihren finsteren Ritualen...


1
 
 SalvatoreMio 25. März 2023 
 

Es wird immer unbegreiflicher!

Im Link ein Morgengruß sowie ein Abendgruß an das Heiligste Herz Jesu.
Quelle: Gebetsschatz von Pfr. A. M. Weigl

Meine Homepage - Morgen- und Abendgruß (gloria-patri.de)


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Frankreich

  1. Französische Regierung will christlichen Kulturverein Academia Christiana auflösen
  2. Mehrheit junger Franzosen glaubt an Gott
  3. Erzbischof von Toulouse verbietet Soutane für Seminaristen und Diakone
  4. Frankreich: Laurent Ulrich ist neuer Erzbischof von Paris
  5. Frankreich: Kampagne gegen unabhängige Schulen – viele davon sind katholisch
  6. 'Kultur des Todes' - Macron möchte Recht auf Tötung Ungeborener als EU-Grundrecht!
  7. Theologin Calmeyn weist Gerüchte über Beziehung zu Erzbischof Aupetit zurück

Vandalismus

  1. Starker Anstieg der Angriffe auf christliche Kirchen in den USA
  2. Gebetsgarten in Wien-Floridsdorf von Unbekannten verwüstet
  3. Wieder Vandalenakt in katholischer Kirche in den USA
  4. Silvesternacht: St. Patricks-Kathedrale in New York beschmiert
  5. US-Erzbischof Aquila: Vandalismus-Attacken „auf Glaubenssymbole dürfen nicht ignoriert werden“
  6. Portland: Black Lives Matter/Antifa-Randalierer verbrennen Bibeln
  7. Trump: Angriffe auf katholische Kirchen und Statuen werden verfolgt






Top-15

meist-gelesen

  1. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  4. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  5. Das Wunder, das Carlo Acutis zum Heiligen macht
  6. Jana for Rosenkranz - Freikirchliche Influencerin wirbt für Rosenkranz-Challenge
  7. Raymond Arroyo: Gästehaus Santa Marta viel komfortabler als der ‚zugige’ päpstliche Palast
  8. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  9. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  10. Santo subito - Heiligsprechung von "Cyber-Apostel" Carlo Acutis
  11. Kirche ist die ,allerletzte Instanz, die Menschen wegstoßen sollte‘
  12. Vertuschung im Mammut-Stil
  13. Kardinal Koch: die arianische Irrlehre gehöre „nicht einfach der Vergangenheit“ an
  14. Niger: Christen fliehen nach Einführung der Scharia
  15. Präfekt Fernández versichert Koptenpapst Tawadros: Ehe nur zwischen Mann und Frau

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz