Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  2. Kirchen müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufarbeiten!
  3. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  6. Waffen können Frieden schaffen und viele Menschenleben retten!
  7. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  8. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  9. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  10. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  11. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“
  12. Deutsche Bischofskonferenz nimmt Bericht zur reproduktiven Selbstbestimmung „mit großer Sorge“ wahr
  13. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  14. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  15. Polnische Bischofkonferenz ist der Schirmherr des Polnischen „Marsch für das Leben und die Familie“

Panamas Kardinal von Amt als Bischof zurückgetreten

16. Februar 2024 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


79-jähriger Erzbischof Lacunza war erst vor zwei Wochen für zwei Tage auf noch ungeklärte Weise verschwunden gewesen - Nachfolger bereits von Papst Franziskus bestellt


Vatikanstadt  (kath.net/KAP) Nachdem er kürzlich zwei Tage lang verschwunden war, ist Kardinal Jose Luis Lacunza jetzt von seinem Amt als Bischof von David in Panama zurückgetreten. Papst Franziskus hat den Amtsverzicht angenommen, wie das vatikanische Presseamt am Donnerstag mitteilte. Nachfolger des 79-Jährigen wird Pater Luis Enrique Saldana Guerra (57), bisher Provinzialminister der Franziskanerprovinz Nuestra Senora de Guadalupe von Mittelamerika und der Karibik. Vor rund zwei Wochen war Lacunza als vermisst gemeldet worden. Zwei Tage später wurde er in der Provinz Chiriqui etwa 40 Kilometer von seiner Bischofsstadt entfernt in "leicht verwirrtem Zustand" gefunden und in medizinische Behandlung übergeben. Kurz danach sprach er in einem Gottesdienst von einem "dummen Scherz" und entschuldigte sich bei den Gläubigen für die von ihm verursachte Aufregung. Lacunza war von 2007 bis 2013 Vorsitzender der Bischofskonferenz seines Landes. 2015 ernannte Papst Franziskus ihn zum Kardinal. 2019 begrüßte er den Papst beim Weltjugendtag in Panama.


Copyright 2024 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 17. Februar 2024 
 

@Johannes14,6

Das geht eigentlich nur, wenn es eigentlich egal ist, wer da ins Publikum winkt und Macron mit Mitterand, Merkel mit Kohl und Ägypten mit Mexiko verwechselt. Oder, wie ein Leser zu einem der Vorfälle schrieb: Wenn das der eigene Opa wäre, würde man ihm die Autoschlüssel abnehmen und sicherheitshalber schon mal einen Heimplatz beantragen...


1
 
 Wilolf 17. Februar 2024 
 

aber bitte nicht so tun,

als ob jeder ab 70 dement wäre. Die Menschheit ist früher besser damit gefahren, auf ihre "Ältesten" zu hören, als heute auf die Jüngsten oder die, die am jüngsten geschminkt sind.


1
 
 Johannes14,6 16. Februar 2024 
 

Allerdings im Weißen Haus

gutachterlich bestätigt.
Und Biden soll noch einmal antreten ?
Wie kann das sein ?


3
 
 Norbert Langenfeld 16. Februar 2024 

Demenz ist ein Problem ...

... nicht nur im Weißen Haus, sondern auch auf Bischofssitzen. Deshalb hat Paul VI. von den Bischöfen verlangt, mit Vollendung des 70. Lebensjahres ihren Rücktritt einzureichen (mit Ausnahme des Bischofs von Rom).


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. Riccardo Wagner wurde katholisch: „Ich wollte nie Christ sein. Ich war Atheist“
  3. Erzbischof Gänswein soll Nuntius in Litauen werden!
  4. Papst Franziskus will Gänswein offenbar zum Nuntius ernennen
  5. 'Allahu akbar' - Angriff auf orthodoxen Bischof in Australien - Polizei: Es war ein Terrorakt!
  6. BRAVO! - 6000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in München
  7. Brüsseler Barbarei ist Angriff auf die Menschenrechte und eine Schande für Europa!
  8. 'Politische Einseitigkeit ist dem Gebetshaus fremd'
  9. Deutscher Geschlechter-Gesetz-Irrsinn - Alle 12 Monate ein 'anderes Geschlecht'
  10. Heiligenkreuz: Gänswein und Koch für Wiederentdeckung des Priestertums
  11. Der Münchner Pro-Life-Marsch UND was die deutschen Medien verschweigen
  12. Der "leise Mord" an den kleinen Kindern soll in Deutschland zu 100 % vertuscht werden!
  13. Aufbahrung und Beisetzung eines Heiligen Vaters
  14. Schottische Katholiken sind schockiert: Ernannter Bischof stirbt plötzlich vor seiner Bischofsweihe
  15. „Schwärzester Tag für die Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte“

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz