Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Luthers deutsche „Katholiken“
  2. Die ‚alte Messe’ und der Teufel, der Täuscher
  3. Bistum Speyer: Generalvikar tritt aus der katholischen Kirche aus
  4. Das dritte Geheimnis von Fatima und Kiew
  5. Halali, die Wildsau ist tot!
  6. Bischofskonferenz von England und Wales setzt die Sonntagspflicht wieder ein
  7. US-Präsident spricht sich für Menschenrecht auf Abtreibung aus
  8. Medien: 6 Millionen Euro Kirchensteuern für „Synodalen Weg“
  9. Das entkernte Christentum
  10. Den synodalen Weg überwinden
  11. Bistum Dresden-Meißen: Kinderwallfahrt ohne heilige Messe
  12. Äbtissin Reemts OSB zum „Rückgang des Bußsakramentes, auch unter Priestern und Ordensleuten“
  13. "Wer den Allerhöchsten zum Freund hat, dem geht solche Kritik am Allerwertesten vorbei."
  14. Wirres Lügen-Video des Moskauer Patriarchats
  15. Kardinal Zen von lokalen Behörden in Hongkong festgenommen!

Lintner: Impfpflicht birgt auf Dauer mehr Risiken als Vorteile

10. Dezember 2021 in Österreich, 27 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Südtiroler Moraltheologe Lintner in Podcast "Diesseits von Eden": Beispiel Italien zeigt, dass Impfgegner und -verweigerer auch durch Impfpflicht kaum erreicht werden - Es drohe auf Dauer eine Radikalisierung und Spaltung der Gesellschaft


Bozen/Wien (kath.net/KAP) Die Diskussion über das Thema Impfpflicht wird auch unter Theologen weiter differenziert und mit unterschiedlichen Blickwinkeln geführt: So betonte nun der Südtiroler Moraltheologe Prof. Martin Lintner, die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht berge letztlich mehr Risiken als Vorteile. So wichtig es sei, eine möglichst hohe Durchimpfungsrate zu erreichen, so sehr zeige etwa der Blick nach Italien, wo es bereits eine Berufsgruppen-spezifische Impfpflicht gibt, dass diese nicht im erhofften Maße wirke - im Gegenteil: Es drohe auf Dauer eine Radikalisierung und Spaltung der Gesellschaft. Lintner, der sich selbst als "überzeugten Befürworter der Impfung" bezeichnet, äußerte sich in einem Beitrag des Theologie-Podcasts "Diesseits von Eden", der am Donnerstag veröffentlicht wurde.


Bedenke man die neuen Mutationen und die rasch nachlassende Wirkung der Impfungen, so würde eine Impfpflicht nur dann nachhaltig greifen, wenn sie auf Dauer gestellt würde. Dies jedoch sei nicht ohne Weiteres zu rechtfertigen. Noch dazu zeige das Beispiel Italien, dass man auch mit einer Impfpflicht die Impfgegner und -verweigerer kaum erreiche. Sie würden dort lieber Strafen in Kauf nehmen, als sich impfen zu lassen. Dies berge auf Dauer "ein enormes Potenzial sozialer Polarisierung" und könne zu Radikalisierungen führen, "sodass es demokratiepolitisch wirklich bedenklich wird". Er befürchte daher, dass durch die Impfpflicht "schwerwiegendere Probleme geschaffen werden, als man jetzt nur bedingt lösen kann."

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 




Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Kommen Sie mit! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Bistum Speyer: Generalvikar tritt aus der katholischen Kirche aus
  3. Das dritte Geheimnis von Fatima und Kiew
  4. Die ‚alte Messe’ und der Teufel, der Täuscher
  5. "Wer den Allerhöchsten zum Freund hat, dem geht solche Kritik am Allerwertesten vorbei."
  6. Kardinal Zen von lokalen Behörden in Hongkong festgenommen!
  7. Luthers deutsche „Katholiken“
  8. Den synodalen Weg überwinden
  9. Churer Priesterkreis an Bischof: Gilt im Bistum Chur weiterhin die Lehre der Kirche?
  10. Das entkernte Christentum
  11. Bistum Dresden-Meißen: Kinderwallfahrt ohne heilige Messe
  12. Halali, die Wildsau ist tot!
  13. Meuser: „Die Kirche in Deutschland ist keine Privatsache ihrer aktuellen Betreiber“
  14. "Einstellung von Patriarch Kyrill irritiert und erschüttert!"
  15. „Die heiligen Weihen ruhen auf einem festen christologischen Grund“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz