Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  2. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  3. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  4. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  7. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  8. Kirche ist die ,allerletzte Instanz, die Menschen wegstoßen sollte‘
  9. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"
  10. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  11. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald
  12. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  13. Gracie Hunt: 'Ich respektiere ihn und seinen christlichen Glauben'
  14. Deutschland: Linksextreme Gewalttaten sind 2023 um satte 9 % gestiegen!
  15. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide

Fokolar-Bewegung veröffentlicht ersten Rechenschaftsbericht zu Missbrauch

17. April 2023 in Chronik, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ab nun will die Bewegung jedes Jahr einen Bericht veröffentlichen. Der Anteil der Kleriker an den Tätern liegt bei weniger als zehn Prozent.


Rocca di Papa (kath.net/jg)
Die Fokolar-Bewegung hat ihren ersten Rechenschaftsbericht über Missbrauch an Minderjährigen und schutzbedürftigen Erwachsenen, über geistlichen Missbrauch und Machtmissbrauch innerhalb der Bewegung veröffentlicht. Der Bericht enthält auch Informationen über Wiedergutmachungsmaßnahmen, neue Ermittlungsverfahren sowie Präventions- und Schulungsaktivitäten. Der Rechenschaftsbericht soll ab nun jedes Jahr erstellt werden.

„Wir schreiben Euch, um öffentlich Rechenschaft zu geben bezüglich der Meldungen und Hinweise und der Maßnahmen, die wir als Fokolar-Bewegung ergriffen haben angesichts der schmerzlichen Wunde der sexualisierten Gewalt an Minderjährigen und schutzbedürftigen Personen sowie des geistlichen und Macht-Missbrauchs an Erwachsenen, von dem auch wir betroffen sind“, schreiben Margaret Karram, die Präsidentin der Fokolar-Bewegung und Co-Präsident Jésus Morán in einem einleitenden Brief.


Sie sprechen den Betroffenen, den Überlebenden, deren Familien und Gemeinschaften in den Ländern, in denen Fälle von Missbrauch ans Licht gekommen sind, ihren Dank aus. Diese Personen hätten Mut bewiesen, indem sie die Verbrechen gemeldet hätten. Damit seien Aufklärung, Hilfe und Prävention möglich geworden. Die Präsidentin und der Co-Präsident bitten alle Opfer und Überlebenden „aufrichtig um Vergebung“. Es gebe „keine angemessenen Worte, um den Schmerz und die Scham auszudrücken, die wir nach wie vor über all dies empfinden“, schreiben sie wörtlich.

Der Rechenschaftsbericht besteht aus mehreren Teilen. Er stellt die Missbrauchsdaten vor, die bei der Internationalen Kommission für das Wohlergehen und den Schutz der Person seit 2014 eingegangen sind. Seit der Gründung der Kommission in diesem Jahr wurden die Berichte systematisch erfasst. Die Kommission behandelte auch Fälle, die hinsichtlich der Tatzeit weiter zurückliegen.

Ein interessantes Detail betrifft den Anteil der Kleriker an den Missbrauchstätern. Unter den 66 Tätern, die sexualisierte Gewalt an Minderjährigen oder schutzbedürftigen Erwachsenen verübt haben, sind fünf Priester beziehungsweise Ordensleute. Von den 31 Tätern, die sexualisierte Gewalt oder geistlichen Machtmissbrauch bei Erwachsenen begangen haben, sind 3 Priester beziehungsweise Ordensleute.

Der Rechenschaftsbericht enthält auch das „Protokoll für den Umgang mit Missbrauchsfällen in der Fokolar-Bewegung“, die „Zuständigkeiten der zentralen und unabhängigen Kommission“, welche 2023 die Kommission für das Wohlergehen und den Schutz der Person ablöst.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Missbrauch

  1. New Mexico klagt Meta, Mark Zuckerberg wegen Ermöglichung der sexuellen Ausbeutung von Kindern
  2. Synode über Synodalität verwendet Bilder von Marko Rupnik
  3. Missbrauchsexperte Zollner: ‚Keine Kultur der Rechenschaftspflicht’ in der Kirche
  4. Bistum Basel: Bischof Gmür räumt Fehler bei Missbrauchsfall ein
  5. Bischof Kohlgraf: Kirchensteuer könnte für Zahlungen an Missbrauchsopfer verwendet werden
  6. Ex-Kardinal McCarrick in Wisconsin wegen sexueller Gewalt vor Gericht
  7. Führte die liberale Sexualpädagogik der 1960er Jahre zu Missbrauch?
  8. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!
  9. Wehrt und vernetzt Euch!
  10. Die Erhebung von Bischof McElroy in den Kardinalsstand ‚erfüllt mich mit Angst’






Top-15

meist-gelesen

  1. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  4. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  7. Vatikan veröffentlicht die Normen zur Beurteilung mutmaßlicher übernatürlicher Phänomene
  8. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  9. Jana for Rosenkranz - Freikirchliche Influencerin wirbt für Rosenkranz-Challenge
  10. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  11. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald
  12. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  13. Für 70 Prozent der Wiener Pflichtschüler ist Deutsch nicht Alltags-Sprache
  14. 'Synodale Kirche ODER wie man Katholiken (nicht nur in Österreich) für dumm verkauft
  15. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz